Bei der Kaiserwiesn wird Regionalität großgeschrieben

Angesagte Showacts und lokale Köstlichkeiten stehen auf dem Programm.


Von 22. September bis zum 9. Oktober soll die Kaiserwiesn auch heuer wieder zahlreiche Besucher:innen in den Wiener Prater locken.

20.000 Quadratmeter Kultur- und Brauchtumsfest

Im grünen Prater, auf rund 20.000 Quadratmeter soll das Kultur- und Brauchtumsfest mit seinen unterschiedlichen Fahrgeschäften, drei großen Festzelten und fünf Almen den Tourist:innen ein abwechslungsreiches Programm geboten werden. Weiters sorgen die Veranstalter:innen für kulinarische Schmankerl sowie die passende Oktoberfest Musik. So sorgen nationale und internationale Bands wie "Die Lauser", "Mountain Crew", "Die Draufgänger", "Die Dirndlrocker", "The Preachers", "Nordwand", "Rotzlöffl", "Oidholz", "Die Schwoazstoana" und "My Bock" von Donnerstag bis Sonntag, ab 18.30 Uhr bis 23.30 Uhr, für Unterhaltung.

Im Zeichen der Regionalität

Neben den unterschiedlichen Show-Acts sollen die Besucher:innen der Kaiser Wiesn im Prater auch von gastronomischen Highlights überrascht werden. In den Festzelten von Gösser, Wiesbauer oder in der "Dachstein-Schladming-Heuboden Alm" dürfen sich die Gäste beispielsweise über traditionelle Gerichte wie "Steirerkasnocken", "resche Surschweinsstelzen" freuen. Ebenso soll Wojnar’s Zelt Gastronomen "Festblick" keine Wünsche offenlassen. "Mit dem facettenreichen kulinarischen Angebot der Kaiser Wiesn im Wiener Prater kommen alle Genussfans auf ihren Geschmack. Durch die Regionalität der Produkte sparen wir lange Transportwege – und beweisen, dass man für exklusive Partystimmung nicht weit reisen muss", erklärt Veranstalter Johann Pittermann.

Auch außerhalb des Festzeltes ist für Kulinarik gesorgt

Das kulinarische Angebot des Festest beschränkt sich nicht ausschließlich auf die Festzelte, die Gäste können sich außerdem in den fünf Almen des zünftigen Oktoberfests verwöhnen lassen. Das Angebot erstreckt sich von den südlichen Almen des Wiener Traditionsrestaurants "Zur Alten Kaisermühle" über die jungen und modernen Almen "Lugeck Alm" und "Kaktus Alm" sowie die "Champagner Alm". Wer den Menschenmassen im Wiener Prater lieber entgehen oder im kleinen Kreis feiern möchte, kann das Event in einer Kaiser Loge mit bis zu 32 Plätzen verfolgen.

www.kaiserwiesn.at

Kommentar schreiben

* Pflichtfelder.

leadersnet.TV