Das sind Österreichs Top-Arbeitgeber

Campaigning Bureau, Deloitte, Hilton Hotels, willhaben, Miele, Red Bull und Co.: Für welche Unternehmen wollen die Österreicher gerne arbeiten?

Im Rennen um die besten Arbeitskräfte müssen sich Unternehmen heute etwas mehr einfallen lassen, als einen sicheren Arbeitsplatz und ein marktkonformes Gehalt zu bieten. Angestellte und Arbeiter haben unterschiedlichste Ansprüche an ihren Arbeitsplatz: dies reicht von der Möglichkeit im Home Office arbeiten zu können, über Kinderbetreuung im Unternehmen bis hin zu flexiblen Arbeitszeiten. 

Aus diesem Grund werden Arbeitgeber immer öfter bewertet. Es gibt Online-Bewertungsplattformen wie kununu, von Medien erstellte Ranglisten, wie das trend-Arbeitgeber-Ranking, Organisationen wie Great Place To Work, die jährlich die besten Arbeitgeber auszeichnen sowie das "Absolventenbarometer" von Trendence, das Studierende zu ihren Ansprüchen an zukünftige Arbeitgeber befragt.

In der Coronakrise sind Unternehmer als Arbeitgeber ganz besonders gefordert. Besonders gut aufgestellte Unternehmen haben bereits lange bevor die staatlichen Maßnahmen getroffen wurden, mit der Krisenvorbereitung begonnen. Schutzkleidung, Desinfektionsmittel, Masken wurden besorgt, organisatorische Anpassungen und strukturierte Kommunikation bereits im Jänner oder Februar eingeführt. LEADERSNET hat Österreichs Top-Arbeitgeber – auf Basis der Ranglisten von Great Place To Work, dem trend-Arbeitgeber-Ranking und dem Trendence "Absolventenbarometer" – in einer Fotogalerie zusammengefasst. Und auch diesmal gilt: kein Anspruch auf Vollständigkeit. (red)

LEADERSNET rückt die die Top-Entscheider des Landes ins Rampenlicht. Darauf können Sie sich freuen:

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.