Valerie Hackl

Firma: Republik Österreich
Position: Bundesministerin für Verkehr, Innovation und Technologie

Valerie Hackl ist seit 22. Mai Bundesministerin für Verkehr, Innovation und Technologie der Republik Österreich. Sie folgte in dieser Position auf Norbert Hofer, der in Folge der Entlassung von Innenminister Herbert Kickl nebst anderen Bundesministern zurückgetreten ist.

Hackl war zuvor seit 1. Jänner 2019 Geschäftsführerin von Austro Control. Die Austro Control Österreichische Gesellschaft für Zivilluftfahrt mit beschränkter Haftung (ACG) ist ein öffentliches, privatwirtschaftlich organisiertes österreichisches Unternehmen, welches für den sicheren und wirtschaftlichen Ablauf des Flugverkehrs im österreichischen Luftraum verantwortlich ist. Das Spektrum reicht von der Passagierluftfahrt bis zur Genehmigung von Drohnen.

Ob und wann ihre Position bei Austro Control nachbesetzt wird oder aber ob sie ein Rückkehrrecht hat, ist derzeit nicht bekannt.

Ihr Studium der Betriebswirtschaft hat Valerie Hackl an den Universitäten Wien und Vancouver (Kanada) sowie an der Hochschule St. Gallen (Schweiz) absolviert. Ihre Berufslaufbahn hat sie im Jahr 2005 in der internationalen Strategieberatung Bain & Company begonnen. 2012 trat Valerie Hackl als Assistentin des Vorstandsvorsitzenden in den ÖBB-Konzern ein und wurde 2014 zur Leiterin der Konzernstrategie- und Unternehmensentwicklung der ÖBB-Holding AG. Im Dezember 2015 folgte die Bestellung in den Vorstand der ÖBB-Personenverkehr AG.

www.bmvit.gv.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.