Joachim Feher ist neuer Präsident des Vereins Media Server

| Tobias Seifried 
| 20.09.2022

RMS Austria-Geschäftsführer wurde für die nächste, zweijährige Periode gewählt.

Nach der Veröffentlichung des Media Server 3.0 wurden statutengemäß in den Sitzungen am 14. September 2022 Vorstand, Präsidium und Rechnungsprüfer für die nächste, zweijährige Periode gewählt. Alle Wahlgänge seien einstimmig erfolgt.

Neues Präsidium

Joachim Feher, RMS Austria-Geschäftsführer und Vertreter des Radiotest, übernimmt die Funktion des Präsidenten des Vereins Media Server, Susanne Koll, OmnicomMediaGroup-CEO und Vertreterin der Interessensgemeinschaft der Media Agenturen, die Funktion der Vizepräsidentin und Oliver Böhm, ORF-Enterprise-CEO und Vertreter der Arbeitsgemeinschaft Teletest, die Funktion des 2. Stellvertreters.

Ebenfalls im Präsidium vertreten sind ATV-Geschäftsführer Thomas Gruber für die Arbeitsgemeinschaft Teletest, Gewista-Manager Hansjörg Hosp für R+C Plakatforschung und -kontrolle sowie IP Österreich-Geschäftsführer Walter Zinggl für die Arbeitsgemeinschaft Teletest.

Vier Mitgliedsorganisationen

Der Vorstand des Vereins Media Server setzt sich für die neue Funktionsperiode aus Vertreter:innenn der vier Mitgliedsorganisationen zusammen. Die Arbeitsgemeinschaft Teletest ist durch Oliver Böhm (ORF-Enterprise), Thomas Gruber (ATV), Eva Schindlauer (ORF), Michael Stix (ProSiebenSat.1 PULS 4) und Walter Zinggl (IP Österreich) vertreten. Den Radiotest repräsentieren Joachim Feher (RMS Austria) und Christian Forster (ORF Enterprise). Die Interessensgemeinschaft der Media Agenturen entsendet Susanne Koll (OmnicomMediaGroup) und Erwin Vaskovich (Publicis Media Austria). R+C Plakatforschung und -kontrolle vertreten Robert Beck (Epamedia) und Hansjörg Hosp (Gewista). Als Rechnungsprüfer wurden Heimo Fuchs (OmnicomMediaGroup) und Heinz Mosser (ORF Enterprise) bestätigt.

Feher will Media Servers weiterentwickeln

Joachim Feher sagt zu seiner Bestellung: "Ich danke allen Media Server-Mitgliedern sehr für das Vertrauen und werde meine Funktion verantwortungsbewusst für den Medien- und Werbestandort Österreich gestalten. In Oliver Böhms Präsidentenperiode fielen zwei Media Server-Veröffentlichungen mit wichtigen Weiterentwicklungen, die Konzeption des Media Server 4.0 hat bereits gestartet. Ich habe es mir zum Ziel gesetzt, in enger Abstimmung mit Österreichs Agenturen - vertreten durch die Vizepräsidentin Susanne Koll im Media Server-Präsidium - die Nützlichkeit und die Anwendung des Media Servers zu erhöhen. Die Medien- und Agenturlandschaft hat sich in den letzten 10 Jahren massiv weiterentwickelt, in meiner Funktion als Effie-Verantwortlicher und auch Mitveranstalter des Media Award sehe ich jedes Jahr, wie die besten der besten Kampagnen heute konzipiert sein müssen. Für die Weiterentwicklung des Media Servers werden wir in einem ersten Schritt eine breit angelegte Basiserhebung unter allen Beteiligten durchführen und basierend auf den Ergebnissen den Media Server 4.0 aufsetzen. Ich lade gerne auch an dieser Stelle die Branche ein, mit ihrem Input mitzuhelfen, den Media Server optimal zu gestalten."

Ziel

Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, das Medienverhalten der in Österreich lebenden Bevölkerung objektiv und umfassend darzustellen sowie die Nutzungsdaten der diversen Mediengattungen auf ein vergleichbares Niveau zu bringen.

www.vereinmediaserver.at

Kommentar schreiben

* Pflichtfelder.

leadersnet.TV