So verlief die erste Messeveranstaltung nach dem Shutdown

Die "Biz 20"  beleuchtete zum 20. Jubiläum das Thema "Corona" von allen Seiten. 70 Aussteller waren bei der MICE-Fachmesse vor Ort. 

Es war eine ganz besondere "Biz" in einem ganz besonderen Jahr 2020 und obwohl es die 20. Ausgabe der MICE (Meetings Incentives Conventions Exhibitions) Fachmesse war, war es nicht das Jubiläum, was sie so besonders gemacht hat.

"Neue Standards für größere Veranstaltungen gesetzt"

"Es war viel mehr die Tatsache, dass die 'Biz – hotelbiz | eventbiz| seminarbiz' die erste Messeveranstaltung nach dem Shutdown war. Und es war eine gute, erfolgreiche und wahrscheinlich zukunftsweisende Veranstaltung, die mit ihrem COVID-19 Präventionskonzept neue Standards für größere Veranstaltungen setzte", freut man sich bei der Agentur n.b.s, die die "Biz" organisiert.

Unmittelbar mit der 231. Lockerungsverordnung wurde ein Präventionskonzept ausgearbeitet, das von der zuständigen Behörde sofort genehmigt wurde. Alle Aussteller wurden von n.b.s mit leichten Mund-Nasen-Shields ausgestattet, damit das Lächeln trotz Schutz wieder sichtbar wird, alle Besucher erhielten ein "Biz"-Sackerl mit Desinfektionsmittel – wenn gewünscht Mund-Nasen-Schutz – sowie COVID-19 Regeln, die wie ein roter Faden durch die Veranstaltung getragen wurden.

MICE & COVID-19 im Fokus

Die Vorträge der "Biz" hatten eines gemeinsam: MICE & COVID-19 und beleuchteten das Thema von vielen unterschiedlichen Seiten. Erik Kastner, das Urgestein der Eventbranche, eröffnete mit seiner Speech "Die Eventbranche – mein Herzblut" das "Biz"-Programm. Weiter ging es mit Georg Geczek, Leiter des Competence Center Event Safety Management des Wiener Roten Kreuz, der die neue COVID-19 Beauftragten Ausbildung in Leben gerufen hat.

Viel Spannendes und das gleich zweimal, gab es auch bei Tristan Horx, Zukunftsinstitut, über Megatrends und Hypes zu hören. Eine kurzweilige und äußerst stimmige Podiumsdiskussion mit eben zuvor Genannten sowie Petra Erasin, Michaela Reitterer und Primar Christoph Wenisch, der auch auf der Bühne die Präventionsmaßnahmen auf der "Biz" lobend hervorhob, wurde von Messe & Event-Chefredakteur Christoph Berndl moderiert. Mit dem "Glitzern in den Augen" von Petra Erasin, wurde das Vortragsprogramm auf der "Biz" komplettiert.

70 Aussteller ließen es sich trotz der momentanen wirtschaftlichen Situation nicht nehmen, auf der "Biz" auszustellen und ihre Angebote den 336 Fachbesuchern vorzustellen. Wer alles mit dabei war, sehen Sie in unserer Galerie. (as)

www.biz.co.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.