Fiat Chrysler und Groupe PSA-Zusammenschluss: So wird der neue Konzern heißen

Der neue Name geht auf das lateinische Verb "stello" zurück, was "mit Sternen aufhellen" bedeutet.

Peugeot SA (Groupe PSA) und Fiat Chrysler Automobiles (FCA) machen einen wichtigen Schritt auf dem Weg zum Abschluss ihrer 50:50-Fusion gemäß dem am 18. Dezember 2019 angekündigten Kombinationsvertrag: Die beiden Unternehmen haben am Mittwoch bekannt gegeben, dass der Firmenname der neuen Gruppe "Stellantis" sein wird.

Der Name geht auf das lateinische Verb "stello" zurück, was "mit Sternen aufhellen" bedeutet. "Der Name ist inspiriert von der neuen und ehrgeizigen Gruppierung berühmter Automobilmarken und starker Unternehmenskulturen, die zusammen einen der neuen Marktführer in der nächsten Ära der Mobilität schaffen und gleichzeitig den außergewöhnlichen Wert ihrer Bestandteile bewahren", so Groupe PSA und FCA in einer gemeinsamen Mitteilung.

Der Prozess zur Identifizierung des neuen Namens habe kurz nach Bekanntgabe des Fusionsvertrags begonnen. Die Geschäftsleitung beider Unternehmen sei durchgehend eng involviert gewesen. Unterstützt wurde der Prozess von der Publicis Group.

Der Name "Stellantis" wird ausschließlich auf Konzernebene als Unternehmensmarke verwendet. Der nächste Schritt in diesem Prozess werde die Enthüllung eines Logos sein, das mit dem Namen zur Corporate Brand Identity werden soll. Die Namen und Logos der Gründungsmarken der Group bleiben unverändert. Der Abschluss des Zusammenschlusses der beiden Konzerne wird voraussichtlich im ersten Quartal 2021 erfolgen. (as)

www.fcagroup.com

www.groupe-psa.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.