Einziges Frauenteam fliegt wegen "inakzeptabler Leistungen" aus E-Sport-Liga

Nach 28 Niederlagen in Folge darf "Vaevictis" nicht mehr in der höchsten League of Legends-Klasse antreten.

28 Niederlagen in Folge waren zuviel: Das einzige Frauenteam in der höchsten League of Legends-Spielklasse (LoL), das von der Organisation "Vaevictis" für den russischen Ableger der Liga namens LCL 2019 angemeldet wurde, wurde vom Bewerb ausgeschlossen.

Riot Games Russia, das die Liga organisiert, begründete den Ausschluss damit, dass die vergangene Saison gezeigt habe, dass "Vaevictis" mit den anderen Teams nicht mithalten könne. Der Unterschied sei "riesig" und das sei "inakzeptabel". Den freigewordenen Platz in der Liga bekommt jetzt ein männliches Team aus einer unteren Liga. Das weibliche Team kann sich allerdings erneut einen Platz in der Liga erspielen.

Bereits die Anmeldung des Teams hatte für Schlagzeilen gesorgt. So äußerten Beobachter die Befürchtung, dass das "Vaevictis"-Team nicht wirklich mithalten könne. Darüber hinaus wurden zwei Teams der LCL wegen Unsportlichkeit und Sexismus verwarnt, weil sie bei den Matches gegen "Vaevictis"-Team nicht wirklich gewillt waren, ernsthaft zu spielen. (as)

www.riotgames.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.