Wirtschaftsevent mit Star-Trek-Faktor: "Was geschehen kann, wird geschehen"

Premiere für den ersten Impuls Talk des sozialmedizinischen Zentrums Mödling unter dem Thema "Arbeitswelt von morgen".

Das Arbeits- und sozialmedizinische Zentrum Mödling (AMZ) lud zum ersten von der Agentur Division 4 entwickelten und umgesetzten AMZ Impulstalk zum Thema die "Arbeitswelt von morgen". Über 100 Gäste folgten der Einladung des AMZ-Geschäftsführers Peter Acs und seinem Team ins Gabrium in Maria Enzersdorf/NÖ.

Wie man die Digitalisierung für sich nutzt

"Nicht die Digitalisierung soll uns benutzen, sondern wir sollten die Dinge, die auf uns zukommen nutzen," so der Geschäftsführer des AMZ Peter Acs in seiner Einleitung. 

Den Anfang des 1. AMZ Impulstalks bildete die Produktpräsentation der Abteilung Arbeitspsychologie, vertreten durch Bereichsleiter Jürgen Fritsche. Diese will zukünftig auch selbst verstärkt die Vorzüge des digitalen Zeitalters nützen und sich auf drei Online-Produkte fokussieren: Online-Beratung, Online-Befragung sowie Online-Videoblogs. Fritsche und Seyfried präsentierten das dieses Jahr im Novum Verlag erschienene Buch "Erfahrungsaustauschtreffen" – Erwerb impliziertes Wissen.

Hot Topics Cyber-Kriminalität und Work-Life-Balance

Zum allgegenwärtigen Thema Cyber-Kriminalität lud das AMZ den Cyber Crime-Experten Thomas Mandl ein, der in seinem Vortrag "Cybercrime Awareness" über aktuelle Bedrohungen für Unternehmen und Fallstricke für den einzelnen Nutzer sprach. Sein Rat lautet: Sich für das Thema Zeit nehmen, Warnungen verstehen lernen, seine Mitarbeiter laufend zu schulen und anzuerkennen, dass technische Lösungen nicht immer helfen. Seinen Vortrag schloss Mandl mit einem Zitat aus Star Trek: "Was geschehen kann, wird geschehen".

Zukunftsforscher Matthias Horx lud in seinem Vortrag zu einer Reise durch das Arbeitsleben der letzten 20 Jahre und führte aus, wohin sich Arbeit und Gesundheit entwickeln. Für ihn hat sich auch das Modell einer Work-Life-Balance nicht bewahrheitet. In seinem Vortrag präsentierte er auch das Modell der 30 Stunden-Woche, die zu mehr Produktivität führen könne. Anhand seiner zwölf Megatrends führte er aus, wie sich Gesundheit in Zusammenhang mit Mobilität, Urbanisierung, Individualität oder Globalisierung verändern würde. Abschließend sprach Horx zu den Themen Mission, Motivation und Sinn und der Frage nach dem "Warum", die den vitalen Zukunftssinn eines Unternehmens bilden.

Erfolgreiche Premiere für den 1. AMZ Impuls Talk

Unter den Gästen begrüßte Peter Acs unter anderem Direktor-Stellvertreter Alfred Kermer von der Arbeiterkammer NÖ und Peter Klameth von der Wirtschaftskammer Niederösterreich. Weitere Gäste waren unter anderen Karsten Kamrath von Wein & Co, Patricia Pauer von Diamond Aircraft Industries GmbH, Petra Vancl von GW Cosmetics und Siegfried Meisel von der Frequentis AG.

Impressionen vom AMZ Impuls Talk zum Thema finden Sie in unserer Fotogalerie. (red)

www.amz.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.