futurezone Awards: Die Technik-Highlights des Jahres sind gekürt

Mobilität der Zukunft, 5G-Innovation des Jahres und Energie der Zukunft.

Ganz im Zeichen des Klimas stand der vierte futurezone Day, bei dem Experten aus den verschiedensten Bereichen über technologische Strategien gegen die Klimakrise referierten und diskutierten. Bei der neunten futurezone Award-Gala am Abend wurden die Technik-Highlights des Jahres vor den Vorhang geholt. Mit Mobilität der Zukunft, 5G-Innovation des Jahres und Energie der Zukunft waren hier gleich drei neue Kategorien mit an Bord.

"Auch heuer konnten wir die Erfolgsgeschichte der futurezone weiterschreiben: Im Juli verzeichneten wir mit mehr als 1,5 Millionen Unique Clients, die insgesamt 150.000 Stunden auf der futurezone verbrachten, einen neuen Besucherrekord auf unserem Newsportal. Das unterstreicht die journalistische Führungsposition, wenn es um technische Innovationen und Trends geht. Dementsprechend drehte sich beim diesjährigen futurezone Day alles um das Thema Klima und besonders darum, wie uns Technologie helfen kann, der Klimakrise Einhalt zu gebieten. Beim futurezone Award konnten wir uns wieder über zahlreiche spannende Einreichungen freuen, mit den drei neuen Kategorien stellen wir Zukunftsthemen, die uns alle betreffen, in den Mittelpunkt", erklärte futurezone-Chefredakteurin Claudia Zettel.

BHS Technologies ist Start-up des Jahres

Jedes Jahr wird der futurezone Award in insgesamt zehn Kategorien vergeben. Start-ups, Forschungseinrichtungen und andere innovationsfreudige Unternehmen und Institutionen können hier ihre Projekte und Ideen einreichen. Unter allen Einsendungen wurden die drei Bestplatzierten pro Kategorie nominiert. Eine Jury – bestehend aus externen Expertinnen und Experten sowie der futurezone-Redaktion – bestimmte dann aus dem Kreis der Nominierten die jeweiligen Kategorie-Gewinnerinnen und -Gewinner. Den Titel als "Start-up des Jahres" konnte sich BHS Technologies sichern.

Jede Menge Gratulanten

Die Gala lockte wieder zahlreiche Branchengrößen an, die sich beim futurezone Award nicht nur von den besten Ideen und Projekten des Jahres inspirieren ließen, sondern die Zeit auch nutzten, um sich mit den anderen Gästen auszutauschen. Auf der Gästeliste: Claudia Bachinger (CEO WisR), Berthold Baurek-Karlic (CEO Venionaire Capital), Sebastian Bayer (CEO VMLY&R Wien), Beatrice Cox-Riesenfelder (Geschäftsführerin ORF-Enterprise), Lorenz Edtmayer (CEO Diamir Holding), Gregor Fischer (Geschäftsführer wegfinder), Ludovit Garzik (Geschäftsführer Rat für Forschung und Technologieentwicklung), Martin Graf (Vorstandsdirektor Energie Steiermark), Gerald Gröhsenbrunner (Geschäftsführer Polar Austria), Stefan Häckel (CEO Vice CEE Holding), Michael Hofer (Geschäftsführer ElectronicPartner Austria), Benedikt Komarek (CEO Hotel Schani), Robert Machtlinger (CEO FACC), Lukas Makovsky (Geschäftsführer ZhiDou Österreich), Johannes Müller (Managing Director Techhouse), Markus Müller (Gründer Media in Progress), Nikolaus Pelinka (Managing Director Kobza Media Group), Clemens Pig (Geschäftsführer APA), Thomas Prantner (Stv. ORF-Direktor für Technik, Online und neue Medien), Pia Römer (Vice President Digital T-Mobile Austria), Karim Saad (Gründer Class Ninjas), Thomas Schaufler (Vorstandsmitglied Erste Bank), Damianos Soumelidis (Managing Director Nagarro Austria), Michael Strebl (Geschäftsführer Wien Energie), Julian Wiehl (CEO Vangardist Media), Hans Zeger (Obmann ARGE Daten) und viele mehr. (jw)

Impressionen finden Sie hier.

www.futurezone.at

Die Preisträger

•    Internet of Things - powered by A1: vialytics evaluiert via Smartphone den Zustand von Straßen und erkennt somit Fahrbahnschäden frühzeitig.

•    Mobilität der Zukunft - powered by AIT: Tec-Innovation will sehbeeinträchtigten und blinden Menschen die Fortbewegung auf der Straße erleichtern.

•    KMU Innovation des Jahres - powered by Drei: surgebright hat die weltweit erste funktionierende humanbiologische Knochenschraube entwickelt.

•    Start-up des Jahres - powered by NEXT Incubator der Energie Steiermark: BHS Technologies kombiniert Robotertechnik, 3D-Kamera und virtuelle Realität für schnellere und präzisere Operationen.

•    App des Jahres - powered by ORF-TVThek: Too Good To Go ermöglicht es Betrieben, ihr überschüssiges Essen vergünstigt an Selbstabholer zu verkaufen.

•    Game des Jahres - powered by paysafecard: Ord ist ein Text-Adventure, das mit nur drei Worten ganze Geschichten mit mehreren möglichen Enden erzählt.

•    Blockchain-Projekt des Jahres: Blockchain Initiative Logistik digitalisiert Frachtpapiere über die Blockchain, um der „Zettelwirtschaft“ den Garaus zu machen.

•    Women in Tech - powered by Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort: Spieleforscherin Johanna Pirker entwickelt VR-Projekte für den Schulunterricht und organisiert Österreichs größte Spieleentwickler-Konferenz.

•    5G-Innovation des Jahres - powered by Magenta Telekom: Infineon und die TU Graz arbeiten an neuen Energiesparchips für ultraschnellen 5G-Datentransfer.

•    Energie der Zukunft - powered by Wien Energie: eFriends ermöglicht den vollautomatischen Energiehandel mit Ökostrom zwischen privaten Haushalten.

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.