Oberösterreich: Riepl Projekt soll regionale Wertschöpfung stärken

Name für Bauprojekt im Stadtkern von Gallneukirchen preisgegeben.

Eines der größten Projekte in der Gusenstadt Gallneukirchen (Oberösterreich) bekommt einen Namen. Der Projektinitiator und Bauherr Anton Riepl gab mit Landeshauptmann Thomas Stelzer und prominenten Taufpaten im Rahmen im Rahmen einer "Enthüllung" den Namen "One" preis.

Zusammenrücken von Mensch, Wirtschaft und Stadt

"One" soll den Gallneukirchner Stadtkern und der regionalen Wirtschaft einen Impuls geben. "'One' rückt Mensch, Wirtschaft und Stadt näher zusammen", so Anton Riepl. Er möchte mit dem Bauprojekt auf den Riepl-Gründen ein "klares Zeichen "wider den Stillstand und das Aussterben der Regionen" setzen. Dabei gehe es ihm darum, regionales Leben nachhaltig zu stärken.

Riepl: "Viele kleinere Städte drohen auszusterben, verlieren immer mehr an Kaufkraft und schlagen einen bedenklichen Weg ein. Dagegen möchte ich mit 'One' ein klares Zeichen setzen. 'One' avanciert zu einer neuen Drehscheibe mitten im Mühlviertel."

6.300 Quadratmeter im Zeichen der Nachhaltigkeit

Das vom Schweizer Architekten Max Dudler konzipierte "One" soll eine "Brücke zwischen urbaner Infrastruktur und Mühlviertler Landschaft, zwischen Stadt, Fluss und Land" schlagen. Ein Mix aus Handel, Gastronomie und Wohnen soll für regionale, soziale und wertschöpfende Impulse in und rund um Gallneukirchen sorgen. Das 6.300 Quadratmeter große Areal öffnet sich für Geschäfte und Gastronomie, für Büroflächen und Arztpraxen. (red)

Bilder von der "Enthüllung" finden Sie hier.

www.antonriepl.at

Über "One"

  • Grundfläche: 6.300 Quadratmeter
  • Verbaute Fläche: 6.310 Quadratmeter
  • Wohnraum: 30 Wohnungen mit insgesamt 2.450 Quadratmetern
  • Handel und Gastronomie: 3.800 Quadratmeter
  • Büroräumlichkeiten: 3.080  Quadratmeter

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.