Own Austria Community nimmt das Phänomen Wienerberger unter die Lupe

Markus Fallenböck erklärt, warum das Traditionsunternehmen die Community des Online-Anlegeportals begeistert.

Heuer feiert Wienerberger, führender Produzent von Baustoff- und Infrastrukturlösungen, das 200-Jahre-Jubiläum und legt mit dem Halbjahresergebnis gleichzeitig die besten Zahlen der Unternehmensgeschichte vor. Das ist Grund genug für Own Austria, Österreichs führende mobile Investment Community, das Phänomen Wienerberger genauer unter die Lupe zu nehmen.

Viel mehr als Ziegel

Zugegeben: beim Namen Wienerberger schwingt immer noch der Begriff "Ziegel" mit. Doch das Traditionsunternehmen hat sich in den letzten Jahren konsequent vom Ziegelproduzenten zum integrierten Baustoffkonzern entwickelt. Im Mittelpunkt stehen nun hochwertige Systemlösungen, durch die Wienerberger zum Komplettanbieter für die Gebäudehülle wird.

Diese reichen von vorgefertigten Wandelementen bis zu individuellen Elektrolösungen im Bereich Gebäudetechnik. Zusätzlich kommt Wienerberger sehr zu Gute, dass es neben der Business Unit für Baulösungen auch über Produkte und Know-How im Bereich von Rohren verfügt. Dadurch können die Kunden noch mehr Lösungen aus einer Hand beziehen.

Mehr vom Kuchen

Diese Transformation ist beispielhaft, doch die mittlerweile knapp 20.000 Own Austria User interessieren sich besonders für den wirtschaftlichen Erfolg. Denn schließlich sind viele von ihnen über den Own Austria Fonds auch an Wienerberger beteiligt. Ein genauer Blick zeigt, dass Wienerberger mit dieser vertikalen Integration seine Wertschöpfung ausbauen will.

Das bedeutet konkret: Durch das breitere Angebot kann sich Wienerberger ein größeres Stück vom jeweiligen Baubudget sichern. Und das beweisen auch die aktuellen Unternehmenszahlen, denn knapp ein Drittel des Umsatzes werden bereits mit Lösungen und Dienstleistungen erzielt. Dies gilt nicht nur für den Baubereich, sondern auch für die Rohrlösungen (Wienerberger Piping Solutions), die im laufenden Jahr besonders stark gewachsen sind.

Nachhaltiger Erfolg

Bei all dem darf man eines nicht vergessen: Wohnen und damit Bauen sind auch emotionale Themen – denn wir alle leben, arbeiten und bewegen uns in bzw. auf den Bauwerken, an denen Wienerberger beteiligt ist. Und so kommt Nachhaltigkeit und Klimaschutz besondere Bedeutung zu, gerade auch für die Own Austria Community mit ihrem Altersschnitt von Mitte 30.

Welchen Beitrag leistet Wienerberger zur Verbesserung der Ökobilanz? Hier punktet Wienerberger insbesondere mit der Langlebigkeit seiner Produkte, die in vielen Fällen 100 Jahre übersteigt. Das zeigt ein Spaziergang auf der Wiener Ringstraße: Die Mehrzahl der dortigen Prachtbauten wurden vor über 150 Jahren mit Ziegeln von Wienerberger errichtet. Darüber hinaus sind Wienerberger Produkte am Ende des Lebenszyklus wiederverwertbar und stellen keine Belastung für die Umwelt dar.

Innovation aus Tradition

"Wir sind in einer Branche mit langen Investitionszyklen tätig. Da ist es entscheidend, vorausschauend zu planen, nachhaltig zu handeln und auf die richtigen Trends zu setzen. Darum sind Innovation und Systemkompetenz Eckpfeiler unserer Wachstumsstrategie. Wir entwickeln innovative Lösungen in Bereichen wie Klimaschutz und Wassermanagement, Facharbeitermangel und leistbarem Wohnen. Auf diese Weise stellen wir sicher, dass wir nachhaltig profitabel wachsen und Wert für unsere Investoren schaffen", kommentiert Heimo Scheuch, Vorstandsvorsitzender Wienerberger AG.

Own Austria-Geschäftsführer Markus Fallenböck ergänzt abschließend: "Die Zahlen des vergangenen Halbjahres bestätigen den konsequenten Transformationsprozess. Und weil die Own Austria Miteigentümer noch mehr an der Zukunft interessiert sind, ist es auch erfreulich, dass das Ergebnisziel für das gesamte Jahr 2019 bestätigt wurde. Denn natürlich ist so ein Transformationsprozess ein Marathon und kein Kurzstreckenlauf und muss daher immer wieder neu erkämpft werden." (red)

www.wienerberger.com

www.ownaustria.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.