"MeToo", Peter Pilz und die richtige Distanz

Das traditionelle "profil Editor's Dinner" ging im Palais Szechenyi über die Bühne.

Wenn profil-Herausgeber Christian Rainer zum exklusiven profil Editor's Dinner einlädt, ist eines gewiss: zahlreiche Top-Entscheidungsträger des Landes sind an einem Platz vorzufinden. Traditionell fand dieses im stilvollen Ambiente des Palais Szechenyi von Ali Rahimi in der Wiener Innenstadt statt. Die rund 80 Gäste unterhielten sich bei bester Laune, wozu auch die Eröffnungsrede des Gastgebers beitrug.

Einer der Höhepunkte des Abends war die Rede von profil-Kolumnist Rainer Nikowitz, in welcher er in gewohnter Weise die Gäste mit Charme und Satire unterhielt. Christian Rainer freute sich auf jeden Fall: "Das profil Editor's Dinner vereint gutes Essen in freundschaftlicher Atmosphäre, dennoch weiß jeder die richtige Distanz zu wahren. Das betrifft Journalisten und Politiker, aber auch Männer und Frauen. Beim Editor's Dinner werden bekanntlich aktuelle Themen besprochen wie die MeToo-Kampagne oder der Rücktritt des Peter Pilz."

Unter den bedeutenden Gästen befanden sich heuer unter anderem ÖVP-Parteiobmann Sebastian Kurz, Innenminister Wolfgang Sobotka, Justizminister Wolfgang Brandstetter, Wirtschaftsminister Harald Mahrer, Kulturminister Thomas Drozda, Verkehrsminister Jörg Leichtfried, Grünen-Bundessprecher Werner Kogler, Wohnbaustadtrat Michael Ludwig, Uniqa-Vorstand Andreas Brandstetter, ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz, ORF-Programmdirektorin Kathrin Zechner, Siemens Österreich-Chef Wolfgang Hesoun, Erste Bank-Vorstand Peter Bosek, ÖBB-CEO Andreas Matthä, Belvedere-Direktor Wolfgang Bergmann, Nationalbibliothek-Direktorin Johanna Rachinger sowie Asfinag-Vorstandsdirektor Klaus Schierhackl.

www.profil.at

 

Sollten Sie das Video nicht abspielen können, klicken Sie bitte hier!

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.