NBG und GED feiern Spatenstich für zwölf Reihenhäuser

Das Gemeinschaftsprojekt entsteht in Niederösterreich und soll 2023 fertiggestellt werden. 

Die Niederösterreichische gemeinnützige Bau- und Siedlungsgenossenschaft für Arbeiter und Angestellte reg. Gen.m.b.H. (NBG) errichtet mit Mitteln der NÖ Wohnbauförderung (bezuschusstes Förderungsdarlehen von gut 2,4 Millionen Euro) eine Reihenhausanlage mit 12 Reihenhäusern, in Miete mit Kaufrecht.

"Tragende Säule der Konjunktur"

Der Spatenstich für das Objekt in 2831 Warth, Korngasse 1, fand nun mit Landtagsabgeordneten Hermann Hauer (in Vertretung von LH Johanna Mikl-Leitner) statt.

"Der gemeinnützige Wohnbau ist eine tragende Säule für die Konjunktur. Dadurch wird in Niederösterreich ein Investitionsvolumen von 1,8 Milliarden Euro ausgelöst und 30.000 Jobs gesichert", so Wohnbau-Landesrat Martin Eichtinger.

Geplante Ausstattung

Die gesamte Reihenhausanlage werde in Niedrigenergiebauweise samt kontrollierter Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung hergestellt. Die Beheizung und Warmwasserbereitung erfolge mittels Luft-Wasser Wärmepumpen. Am Dach werden Photovoltaikanlagen für die eigene Stromerzeugung zur Ausführung kommen. Die Reihenhäuser werden mit einer Wohnnutzfläche von zirka 112 Quadratmeter und 117 Quadratmeter errichtet und verfügen über Eigengärten samt Terrasse sowie einer Gartengerätehütte.

Weiters werde ein Abstellraum für Fahrräder und Müllgefäße errichtet und 24 PKW-Stellplätze im Freien hergestellt. Auf Sonderwunsch und Kosten des Mieters kann jeweils ein Stellplatz mit einer Ladesteckdose für ein Elektroauto ausgestattet werden. Voraussichtliche Fertigstellung ist das vierte Quartal 2023.

www.ged-wohnbau.at

Kommentar schreiben

* Pflichtfelder.

leadersnet.TV