Vinzent Stoisser und Valentin Bauer übernehmen die operative Führung der RS digital Wien

Zwei Mitarbeiter der ersten Stunde übernehmen die Verantwortung für das Tochterunternehmens der Roland Schmid Group.

Vinzent Stoisser (28) wird fortan als Chief Operating Officer des Tochterunternehmens der Roland Schmid Group tätig sein, Valentin Bauer (27) übernimmt die Rolle Head of Sales & Customer Care. Gemeinsam wollen sie die Digitalisierung des Amateur- und Breitensports vorantreiben und den heimischen Vereinen mehr sportlichen sowie wirtschaftlichen Schwung verleihen.

Vinzent Stoisser verfügt über umfassende Organisations- und Sporterfahrung. Der gebürtige Wiener bringt weitreichende sportliche Expertise und Managementqualitäten mit. Bisher kümmerte er sich bei RS digital um das Innovation Management. Davor war er mehrere Jahre beim SK Rapid als Key Account Manager tätig. Im Rahmen seiner Ausbildung schloss er 2019 den bilingualen Masterstudiengang Europäische Wirtschaft und Unternehmensführung ab. 2011 gründete er außerdem einen Fußballverein in Vösendorf, den er bis heute leitet.

Valentin Bauer sorgt für Innovation und Teamgeist im Unternehmen. Der Basketball-Profi ist mit den Klosterneuburg Dukes aktuell auf Erfolgskurs und wurde dieses Jahr sogar ins österreichische Nationalteam einberufen. Seinen beruflichen Werdegang startete der Klosterneuburger im Social Media Marketing der Immounited GmbH. Mit der RS digital Gründung wechselte er das Unternehmen. "Unser Ziel ist es, den Amateur- und Breitensport weiter zu digitalisieren und zu professionalisieren. Die heimischen Sportler, Vereine, Trainer und Funktionäre sollen die Aufmerksamkeit erhalten, die sie verdienen", so Vinzent Stoisser.

Die RS digital GmbH bietet österreichischen Amateur- und Breitensport-Vereinen ein Full-HD-Kamerasystem mit sechs Objektiven für ein 180-Grad-Panorama, zwei Mikrofone und eine intelligente Software an. "Der Bedarf ist definitiv spürbar. Dabei liegt der Fokus nicht nur auf der ersten Mannschaft, sondern vor allem beim Nachwuchs: Über 100 High-Tech-Kameras inklusive intelligenter Software sind bereits montiert und im Einsatz. Rund 30 weitere befinden sich im Roll-Out. Kommendes Jahr wollen wir diese Zahlen nochmals deutlich steigern", so die beiden Manager. (et)

www.rs-digital.at

Kommentar schreiben

* Pflichtfelder.

leadersnet.TV