Hans-Peter Wipplinger

Firma: Leopold Museum
Position: Direktor

Hans-Peter Wipplinger, Ausstellungsmacher, Autor und Museumsdirektor, leitet seit 2015 das 2001 eröffnete, und für seine außergewöhnliche Schiele- und Klimt-Sammlung berühmte, Leopold Museum in Wien. Im Laufe der Jahre konzipierte der Kunstexperte unter anderem Retrospektiven zu Wilhelm Lehmbruck, Egon Schiele, Ferdinand Hodler und Richard Gerstl sowie die Dialogausstellung "Carl Spitzweg – Erwin Wurm. Köstlich! Köstlich?“ oder die sich über drei Ebenen erstreckende, mehr als 1.300 Exponate umfassende Dauerpräsentation "Wien 1900. Aufbruch in die Moderne“.

Der 1968 in Schärding, Oberösterreich, geborene Hans-Peter Wipplinger studierte Kunstgeschichte, Theaterwissenschaft, Publizistik und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien und arbeitete unter anderem am OK-Centrum für Gegenwartskunst in Linz, am New Museum of Contemporary Art in New York und bei der Viennale, Vienna International Film Festival. 1998 gründete er gemeinsam mit Heide Linzer das Unternehmen art:phalanx – Kunst- und Kommunikationsbüro, welches sich der Konzeption, Finanzierung, Realisierung und Vermittlung von Kunst- und Kulturprojekten widmete, und das er als geschäftsführender Gesellschafter bis Ende 2008 leitete. Von 2003 bis 2007 war er Direktor des Museums Moderner Kunst in Passau und von 2009 bis 2015 Direktor der Kunsthalle Krems, der Factory und des Kunstraum Stein im niederösterreichischen Krems an der Donau.

Hans-Peter Wipplinger ist Mitglied in verschiedenen Jurys und Beiratsgremien, unter anderem für das Bundesministerium für Kunst, Unterricht und Kultur; bei Jurys des Landes Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg und Tirol; sowie Jurymitglied beim T-Mobile Art Award, Boston Consulting & Belvedere Art Award, Prag Art Award, Strabag Art Award und der Österreichischen Post AG.

Im Jahr 2019 erhielt Hans-Peter Wipplinger den viennaARTaward, einen der renommiertesten Kunstpreise Österreichs und 2020 wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande der BRD für herausragende Verdienste der deutsch-österreichischen Kulturbeziehungen gewürdigt.

Als Autor und Herausgeber verfasste er zahlreiche kunstwissenschaftliche Essays zur Kunst der Moderne wie zur zeitgenössischen Kunst.

www.leopoldmuseum.org

leadersnet.TV