Deutscher Entwicklungsminister Müller unterstützt Allianz für Entwicklung und Klima in Österreich

Neue Allianz soll globale Entwicklung und Klimaschutz beschleunigen und gleichzeitig Mehrwert für Unternehmen schaffen.

Der "Österreichische Rat für Nachhaltige Entwicklung" arbeitet seit 2019 gemeinsam mit internationalen Experten wie dem Informatikprofessor Franz Josef Radermacher (Universität Ulm) und der Wirtschaftsmathematikerin und Professorin für Nachhaltigkeit Estelle Herlyn (FOM Hochschule in Düsseldorf) sowie mit der gleichnamigen Allianz in Deutschland am Aufbau einer Allianz in Österreich. "Das Ziel ist ein gemeinsames europäisches Bündnis für nachhaltige Entwicklung und globalen Klimaschutz", so Markus Bürger, Generalsekretär Österreichischer Rat für Nachhaltige Entwicklung und Mitinitiator der Allianz in Österreich.

Hochrangige Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft

Der Österreichische Rat für Nachhaltige Entwicklung lud daher kürzlich zum Sommergespräch und Erfahrungsaustausch mit Gerd Müller, seines Zeichens Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung der Bundesrepublik Deutschland, in die Wiener Börse ein. Beim Gespräch mit hochrangigen Vertretern der Österreichischen Wirtschaft, Politik, Kirche, Diplomatie und Wissenschaft, versuchte Müller anhand konkreter Beispiele aufzuzeigen, wie aktiver und nachhaltiger Klimaschutz auch Unternehmen und Privatpersonen hier im Land viele Chancen bieten könnte. Bei dieser Gelegenheit wurde die Allianz für Entwicklung und Klima in Österreich und Deutschland vorgestellt.

Allein in Deutschland haben sich schon über 700 Partner aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Verwaltung angeschlossen. Ab sofort besteht auch für österreichische Unternehmen und Organisationen die Chance in vergleichbarer Form von diesen Vorteilen zu profitieren und einen globalen Beitrag zu leisten. "Allianz-Partner und Unterstützer leisten nicht nur einen konkreten Beitrag für mehr Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung, sie werden damit auch attraktiver für Auftragsvergabe als Arbeitgeber, gegenüber Partnern und Kunden", ist man bei der Allianz überzeugt.

Positive Klimawirkung erzielen und Menschen helfen

Eric. A Leuer, Principal Advisor im Rat, skizzierte in seinem Vortrag die Chancen und den Mehrwert für Allianz-Partner: "Die Unterstützer der Allianz profitieren einerseits von dem interdisziplinären Netzwerk und der Expertise der unterstützenden Unternehmen und haben andererseits die Möglichkeit Projekte in Entwicklungs- und Schwellenländern zu unterstützen und/oder eigene Projekte mit Experten zu entwickeln, und dadurch eine positive Klimawirkung zu erzielen und gleichzeitig, die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort zu verbessern und zum Schutz der Biodiversität beizutragen."

Markus Bürger und Marina Luggauer vom Österreichischen Rat für Nachhaltige Entwicklung: "Mit der Allianz senden wir ein starkes Signal und bieten konkrete Lösungen für nachhaltige Entwicklung und globalen Klimaschutz an. Dabei setzten wir auf enge Partnerschaften für die gemeinsame Bewältigung globaler Herausforderungen." (red)

www.allianz-entwicklung-klima.at

www.nachhaltigkeits-rat.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.