Auch "Bad Boys" können Gutes tun

LEADERSNET verlost zum Vatertag 5x2 der extra für Männer konzipierten "Bad Boy"-Gesichtsmasken. 

Die Zeiten, in denen Gesichtskosmetik reine Frauensache war, sind längst vorbei. Viele Männer legen Wert auf ihr gepflegtes Äußeres und haben so in den letzten Jahren auch Gesichtsmasken immer mehr für sich entdeckt. Auch männliche Promis – wie Kickboxer Fadi Merza, Sänger Cesar Sampson, Mode-Experte Adi Weiss oder Puls 4-Fitness-Guru Roman Daucher – schwören mittlerweile auf diesen Pflegebooster.

Gesichtspflege für Männer könnte sich in den nächsten Jahren zum Trend entwickeln. "Und die Boys haben ganz eigene Ansprüche an Gesichtsmasken: Sie sollen nicht nur erfrischen, glätten, entgiften und reinigen, sondern vor allem nicht viel Arbeit machen", weiß man bei Weost Handel. Das Unternehmen hat die "Bad Boy"-Tuchmasken im Angebot, die schnell und unkompliziert in der Handhabung und aus der Puls 4-Start-up-Show "2 Minuten 2 Millionen" bekannt sind.

© WEOST Handel
Puls 4-Fitnessexperte Roman Daucher testet die "Bad Boy"-Maske "Clean Me". © WEOST Handel 

Die Masken gibt es aktuell in den zwei Varianten "Detox Me" und "Clean Me". Beide Masken reinigen und pflegen die Haut und enthalten laut Hersteller keine chemischen Konservierungsstoffe, keine fluoreszierenden Mittel oder Farbstoffe, sind paraben- sowie parfumfrei, frei von Mineralölen sowie biologisch abbaubar.

Hier können Sie gewinnen

LEADERSNET verlost passend zum Vatertag am 14. Juni 2020 5x2 Masken (eine "Detox Me"- und eine "Clean Me"-Maske pro Gewinner). Einfach eine Mail mit dem Betreff "I am a bad boy" bis zum 14. Juni um 23.59 Uhr an event@leadersnet.at schicken und Sie nehmen am Gewinnspiel teil. Die Gewinner werden via Mail verständigt.

Wer "Bad Boy"--Gesichtsmasken verwendet, tut übrigens nicht nur seinem Gesicht etwas Gutes. Bereits seit 1. April 2020 wird mit der Kampagne "Be a Bad Boy in a Good Way" pro Einkauf im "Bad Boy"-Onlineshop ein Euro an die Loose Tie-Aktion gespendet. "Die Themen Vorsorge und Prävention im Hinblick auf Krebserkrankungen sind mir sehr wichtig und daher liegt mir das Loose Tie-Projekt der Österreichischen Krebshilfe sehr am Herzen", so der Gründer Patrick William Sator, der selbst eine Krebserkrankung hinter sich hat und heute wieder gesund ist. (red)

www.badboy.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.