Russisches Elektroauto für 6.400 Euro vorgestellt

Der Zweisitzer "Zetta" soll im ersten Quartal 2020 in Produktion gehen.

Das erste russische Elektroauto, das auf den Namen "Zetta" hört, soll ab 2020 gebaut werden. Wie golem.de berichtet, wird das Fahrzeug von einem Radnabenantrieb – das ist ein Motor, der direkt in ein Rad eines Fahrzeuges eingebaut ist und gleichzeitig die Radnabe trägt – angetrieben. Jeder der vier Motoren kommt auf 18,1 Kilowatt, ein Drehmoment von 232 Newtonmeter und wiegt 17 Kilogramm.

Das Fahrzeug ist mit einem Lithium-Eisenphosphat-Akku mit zehn Kilowattstunden ausgerüstet und soll eine Reichweite von rund 200 Kilometern haben. Der "Zetta" ist dreitürig und bietet Platz für zwei Personen. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 120 km/h. Der Preis soll nach Angaben der Zeitung Rossijskaja Gazeta in der Grundkonfiguration bei 450.000 Rubel liegen, was etwa 6.400 Euro entspricht. Das Auto kann in vier Stunden über eine 220-Volt-Steckdose geladen werden. (as)

www.government.ru

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.