Wiener Städtische setzt auf Künstliche Intelligenz

Die Versicherung will mit ihrem Innovations-Startup "viesure" die Digitalisierungsoffensive im Gesundheitsbereich vorantreiben.

Schneller zur Auszahlung und vor allem: unkompliziert und mit wenigen Klicks. Diesem Anspruch will die Wiener Städtische mit ihrer neuen Gesundheits-App, mit der ambulante Rechnungen für Ärzte, Therapeuten, Medikamente und Heilbehelfe eingereicht werden können, gerecht werden.

Neue Lösungen für komplexe Vorgänge

"Wir werden nicht nur an unseren Leistungen gemessen, sondern sehr stark auch daran, welches Service wir unseren Kundinnen und Kunden bieten. Daher arbeiten wir intensiv daran, vor allem für komplexere und zeitaufwendige Vorgänge neue Lösungen zu finden", so Vorstandsdirektorin Doris Wendler.

Eine zentrale Rolle spiele dabei das im Talent Garden beheimatete Innovationszentrum "viesure" – dieses ist das erste von der Vienna Insurance Group Anfang 2019 gegründete Corporate Start-up unter der Leitung der Wiener Städtischen. "Mit 'viesure' verfolgen wir das Ziel, künftig schneller auf Kundenbedürfnisse, Trends und Veränderungen am Markt zu reagieren und dadurch richtungsweisende Maßstäbe zu setzen. Die neue Gesundheits-App, die sich künstlicher Intelligenz bedient und künftig um weitere Funktionen erweitert wird, ist die erste kundenzentrierte Innovation von 'viesure'", erklärt Wendler.

App lernt eigenständig

Mit der neuen App können Kunden jederzeit Einreichungen durchführen. Es muss lediglich die Art der Leistung – wie beispielsweise eine ärztliche Behandlung oder der Erwerb von Medikamenten – ausgewählt, ein Foto von der Rechnung beziehungsweise der Verordnung gemacht sowie die Bankverbindung (IBAN) angegeben werden. Nach Angabe zur Rückerstattung durch die Sozialversicherung ist die Einreichung vollständig und kann mit einem Klick abgeschickt werden.

"Mit der App werden die Abläufe für Bearbeitungs- und Auszahlungszeiten weitestmöglich automatisiert, wodurch wertvolle Zeit gespart wird", so die Wiener Städtische in einer Pressemitteilung. Kunden sollen auf diesem Weg rascher zu ihrem Geld kommen. Laufende Status-Anzeigen informieren den Kunden außerdem über den Stand der Bearbeitung. Je mehr Rechnungen etc. hochgeladen werden, umso schneller lernt die App dazu und desto rascher wird der Prozess, indem die Daten automatisch gelesen und verarbeitet werden.

Die neue Gesundheits-App der Wiener Städtischen gibt es sowohl für Apple als auch für Android.

www.wienerstaedtische.at

www.viesure.io

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.