Homosexuelle in Gabalier-Tracht lösen Shitstorm aus

Otto zeigt Sujet auf dem zwei Männer händchenhalten für die Kollektion des Schlagersängers werben.

Das Versandmodehaus Otto hat vor wenigen Tagen eine von Andreas Gabalier gestaltete Trachtenkollektion vorgestellt (LEADERSNET berichtete). Die Gabalier-Kollektion wird dabei auch mit einem Sujet beworben, dass zwei Männer zeigt die händchenhalten und sich dabei in die Augen schauen.

Für einige Gabalierfans und Ottokunden ist das offenbar zuviel des Zumutbaren. Das Posting mit dem Sujet auf der Facebook-Seite des Modeunternehmens sorgte für teilweise homophobe Reaktionen. Otto-Österreich-Geschäftsführer Harald Gutschi kommentiert gegenüber futurezone.at, dass man an der Kampagne festhalten werde: "Wir leben in einer pluralistischen Gesellschaft, in der auch gleichgeschlechtliche Menschen heiraten dürfen. Viele tun das in Tracht, es ist Teil unseres Lebens, und das wollen wir auch abbilden." (as)

www.ottoversand.at

www.andreas-gabalier.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.