"Dass ein Kabarettpreis den Charakter verdirbt, habe ich noch nie gehört"

Im Wiener Globe Theater wurde der Österreichische Kabarettpreis 2018 verliehen.

Am Montag wurde im Wiener Globe Theater zum 19. Mal der Österreichische Kabarettpreis verliehen. In der Hauptkategorie erhielt mit Günther Paal alias Gunkl einer der herausragendsten Vertreter der heimischen Kabarettszene die Auszeichnung, für die die HDI Versicherung seit vielen Jahren als Hauptsponsor fungiert.

Der Förderpreis wurde an Newcomer Christoph Fritz überreicht, der mit seinem Programm "Das jüngste Gesicht" für Furore sorgte. Hosea Ratschiller, der als Laudator das Wort ergriff, sagte seinem jungen Kollegen eine große Zukunft voraus, fand aber er selbst hätte den Förderpreis dringender benötigt: "Die Tochter frisch in der Schule, Federpenal, Schwimmkurs, Streptokokken. Das ist meine Realität. Bei Christoph Fritz stehen die Groupies Schlange, die Kritiker sind begeistert, die Häuser voll. Der Kabarett Förderpreis ist ein bisschen wie der Familienbonus. Sowas kriegst du nur, wenn du's nimmer wirklich brauchst."

Premiere: Zwei Preise für einen Künstler

Über den Sonderpreis durfte sich überraschend die EAV freuen. Die Laudatio für die EAV hielt das Duo Pizzera & Jaus, das auch mit ihren Songs die Bühne rockte: "Ihr habt uns gezeigt, dass Tradition nicht bedeutet die Asche aufzubewahren, sondern das Feuer weiterzugeben." Das sie die Laudatio übernommen hatten wurde auch von EAV-Frontmann Klaus Eberhartinger goutiert: "Sie nennen uns als Vorbilder, man muss sagen, sie haben Geschmack."

Mit dem Publikumspreis wurden die Science Busters bedacht. Erstmals in der Geschichte des Österreichischen Kabarettpreises ging damit ein Künstler mit zwei Preisen nach Hause. Als Hauptpreisträger und Mitglied der Science Busters durfte sich Gunkl gleich doppelt freuen: "Lieber als bei einem Fest bin ich beim Zahnarzt, aber wenn ich schon einmal da bin und einen Parkplatz hab' ist es nur sinnvoll gleich zwei Preise mitzunehmen." Martin Puntigam, der Erfinder und Frontmann der Science Bustersm, überlegte Christoph Fritz und die EAV rückwirkend zu Mitgliedern der Science Busters zu ernennen um somit alle Preise des Abends für sich beanspruchen zu können.

Kaiser, Lackner, Weiß, Poier und Co. im Interview

Im Interview mit LEADERSNET.tv spricht Kabarettpreis-Obfrau Julia Sobieszek über die Wichtigkeit von Sponsoren wie HDI. Ebenfalls zu sehen sind HDI Versicherung-Marketingchef Wolfgang Kaiser, HDI Versicherung-Vorstand Thomas Lackner, die Kabarettisten Alf Poier, Sigrid Spörk und Nina Hartmann sowie HDI Versicherung-CEO Günther Weiß.

 

Sollten Sie das Video nicht abspielen können, klicken Sie bitte hier!

Mit den Preisträgern feierten unter anderem Eva Marold, Birgit Denk, Anton Noori, Christoph Fälbl, Sigrid Hauser, die Kernölamazonen, Nina Hartmann, Gabriela Benesch, Erich Furrer, Alf Poier, Irina Hofer und Andreas Ferner. Wer sonst noch mit dabei war, sehen Sie in unserer Galerie. (red)

www.kabarettpreis.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.