Hervis holt Start-ups in Filialen und Onlinestore

Exklusive Kooperation mit dem Start-up-Hub weXelerate.

Der heimische Sporthändler Hervis ist eine Kooperation mit dem Start-up-Hub weXelerate eingegangen und investiert in neue Angebote, Services und Produkte. Gemeinsam mit vier Start-ups arbeite man bereits konkret an Lösungen, mit einem weiteren sei man im Gespräch. Vor allem das Service in den Hervis-Filialen und im Onlineshop soll weiter verbessert werden.

Chatbot als "intelligenter Shoppingassistent"

So wird das junge Unternehmen Texel exklusiv für Hervis eine "Single Sensor Solution" einbringen. Der 3D Body Scanner erstellt ein digitales Modell des Körpers, mit dem die genaue Bekleidungsgröße ermittelt wird. Die "Single Sensor Solution" steht ab 2019 für Hervis-Kunden zur Verfügung.

Jingle integriert mit einem Chatbot einen "intelligenten Shoppingassistenten" im Hervis-Onlineshop. Die Kommunikation zwischen dem Chatbot und dem Kunden ist jedoch nicht nur rein textbasiert. Durch die Software kann sogar schon mittels natürlicher Sprache mit dem Chatbot kommuniziert werden. Im Lauf des Jahres 2019 ist der Chatbot für Hervis-Kunden rund um die Uhr, sieben Tage die Woche erreichbar. "Die Kunden bekommen innerhalb weniger Sekunden und zu jeder Tages- und Nachtzeit Antworten auf ihre Fragen", so Hervis in einer Pressemitteilung

Intelligentes Übersetzen und Bestellen

Hervis betreibt 210 Hervis Sports-Märkte in sieben Ländern. Um den Kunden in allen Ländern die bestmögliche Kommunikation zu bieten, arbeitet Hervis mit dem Start-up Text United an einer Lösung, die das Übersetzen von Websites mithilfe künstlicher Intelligenz unterstützt und teilweise sogar automatisiert. Mit OrderLion arbeitet Hervis an einer Optimierung des Bestellprozesses, die vor allem für Lieferanten und den Einkauf vielerlei Vorteile bieten soll. Mit dieser Lösung werden alle Bestellungen direkt mit der Warenwirtschaft vernetzt und abgewickelt. Auch die Möglichkeit von Bestellvorhersagen sollen evaluiert werden: der Warenbedarf könnte somit zukünftig vollautomatisch erfasst werden.

"Kaum eine Branche ist so dynamisch wie der Sporthandel: Trends verändern das Produktsortiment laufend, Services werden permanent an die Bedürfnisse der Kunden angepasst. Als größte heimische Sportfachmarkt-Kette sind wir täglich gefordert. Unsere Zusammenarbeit mit weXelerate trägt dieser Dynamik Rechnung. Wir arbeiten mit jungen Teams aus der Startup-Szene an Lösungen, die unser Angebot für den Kunden noch moderner machen," beschreibt Hervis-Geschäftsführer Alfred Eichblatt.

Claudia Witzemann, Geschäftsführerin von weXelerate, ergänzt: "Der rasante technologische und gesellschaftliche Wandel stellt an Unternehmen die Anforderung zur laufenden Weiterentwicklung. Das einzigartige weXelerate-Ecosystem bietet dabei den Raum für Innovation, Vernetzung und Erfolg. Gemeinsam mit den Startups Texel und Jingle zeigen unsere Kooperationspartner Spar und Hervis auf, wie solche Innovationsprozesse in die Praxis übersetzt und dabei konkrete Projekte mit Mehrwert für Kundinnen und Kunden geschaffen werden." (as)

www.hervis.at

www.wexelerate.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.