In der SCS entsteht das "IKEA-Einrichtungshaus der Zukunft"

Der Möbelriese startet eine große Neugestaltung des Standorts in Vösendorf.

In der Shopping City Süd (SCS) in Vösendorf befindet sich das älteste und zugleich größte IKEA-Einrichtungshaus Österreichs. Jetzt wird das 1977 eröffnete Einrichtungshaus umgestaltet. Dabei soll laut IKEA das Einkaufserlebnis der Kunden im Fokus stehen. Aus diesem Grund hat sich der schwedische Möbelriese Feedback eingeholt. Das Ergebnis: Die Befragten wünschen sich schnellere, einfachere Einkaufsmöglichkeiten, aber auch eine noch gemütlichere Atmosphäre im IKEA-Restaurant.

Kundenbedürfnisse im Vordergrund

"Wir schaffen in Vösendorf das IKEA-Einrichtungshaus der Zukunft. Jeder Kunde und jede Kundin ist anders und auf diese unterschiedlichen Bedürfnisse gehen wir noch gezielter ein. Wer möchte, kann schon bald bei uns einkaufen – durch kürzere Wege und neue, digitale Lösungen wird das deutlich einfacher. Wir gehen auch weiterhin auf unsere Kundinnen und Kunden ein, die sich gerne Zeit nehmen, und bieten ihnen noch mehr Inspirationen und ein vollkommen neues Restaurant-Erlebnis", sagt Caner Balabanulug, Market Manager von IKEA Vösendorf.

© IKEA
Die Markthalle wird in Richtung SCS geöffnet und bekommt einen neuen Eingang mit eigener Kassa. © IKEA

Bei der Umgestaltung, die im März startet und im Frühsommer abgeschlossen sein soll, stehen mehrere Bereiche im Fokus. Der Showroom sowie die Abteilungen Kochen und Essen, Dekorationen und Bad in der Markthalle werden neu konzipiert. Im Mai werden die Veränderungen dann auch nach außen hin sichtbar: Die Markthalle wird in Richtung SCS geöffnet und bekommt einen neuen Eingang mit eigener Kassa.

Startschuss für die nächste Projektphase

Diese Umgestaltungen sind der Startschuss für die nächste Projektphase: Das IKEA-Restaurant und die Cafébar werden in Treffpunkte verwandelt, "in denen BesucherInnen essen, trinken und in gemütlicher Umgebung entspannen können", teilt der Konzern mit. Der Schwedenshop und das Bistro bekommen ebenfalls ein neues Aussehen. Bei der gesamten Umgestaltung sollen nachhaltige Einrichtungsaspekte berücksichtigt werden.

Nicht zuletzt möchte IKEA Österreich einen Schritt in die digitale Zukunft setzen. Dazu werden neue digitale Screens installiert und Self-Service-Lösungen sollen beim Einkauf unterstützen. "Wir gehen in Vösendorf ganz neue Wege mit dem Ziel, für die vielen Menschen ein noch besseres Shopping- und Essens-Erlebnis zu schaffen", ist Caner Balabanulug überzeugt. Während der gesamten Zeit bleibt das Einrichtungshaus geöffnet. (as)

www.ikea.com

Kommentar schreiben

* Pflichtfelder.

leadersnet.TV