TV-Sender Fox Sports schummelt mit virtuellen Fans

Ein volles Stadion zum Auftakt der Baseballliga.

Mit digitalen Fans will der Sender Fox Sports ein natürliches Fernseherlebnis schaffen. Zum Auftakt der Baseballliga hat der Sportsender  eine Kombination aus Augmented-Reality-Technologie, Kamera-Tracking und Echtzeitgrafiken dazu benützt, ein virtuelles Publikum in die Zuschauerränge des leeren Stadions zu platzieren.

 

"Sport soll eine Alltagsflucht sein und sich so normal wie möglich anfühlen. Zum Beispiel mit einer Menschenmenge bei einem Baseballspiel an einem Samstag", so Brad Zager von Fox Sports im Gespräch mit der Washington Post.

Technisch ist vieles schon möglich: So können die Sendungsverantwortlichen, die Anzahl der Zuschauer sowie die Kleidung bestimmen, das Publikum jubeln und "die Welle machen lassen". Das Portal Engadget schreibt allerdings, dass die Technik noch nicht am Punkt sei.  Während des Spiels seien plötzlich hunderte Zuschauer verschwunden. (jw)


www.foxsports.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.