Zug statt Flug: Austrian Airlines schickt bis zu 31 "Airail"-Züge täglich auf Reisen

Kooperation mit ÖBB für die Strecke Salzburg Hauptbahnhof und Flughafen Wien erweitert – Flugverbindung Salzburg-Wien wird nicht mehr aufgenommen.

Austrian Airlines und die ÖBB erweitern das "Vom Zug zum Flug"-Angebot um ein Vielfaches. Ab 20. Juli 2020 werden bis zu 31-"Airail"-Züge täglich zwischen Salzburg Hauptbahnhof und dem Flughafen Wien fahren. Das ist mehr als eine Verzehnfachung zu den bisherigen drei Verbindungen pro Tag.

Somit wird zwischen 5 und 20.30 Uhr jede Stunde ein Railjet mit Austrian Airlines Flugnummer zwischen Salzburg und Flughafen Wien fahren. Das neue Angebot ist ab 3. Juli über austrian.com buchbar. Die Flugverbindung Salzburg-Wien wird hingegen nicht mehr aufgenommen.

Umweltfreundliche Alternative zum Flug

"Mit dem Zug ist der Flughafen Wien von Salzburg aus in deutlich unter drei Stunden und ohne Umsteigen erreichbar. Daher stellt unser 'Airail'-Angebot eine gute und umweltfreundlichere Alternative zum Flug dar. Wir sind zuversichtlich, dass wir künftig viele Austrian Airlines Gäste auf dem 'Airail' aus Salzburg begrüßen können, die dann in Wien auf Fern- und Osteuropaflüge umsteigen werden", sagt Austrian Airlines-CEO Alexis von Hoensbroech.

ÖBB-CEO Andreas Matthä ergänzt: "Mit 'Airail' bieten wir unseren Kunden eine durchgehende Mobilitätskette, bei der jedes Verkehrsmittel seine Stärken klar ausspielen kann. Mit den zusätzlichen 'Airail' Verbindungen wird die umweltfreundliche Anreise zum Flughafen Wien noch flexibler."

Anschlussverbindung garantiert

Austrian Airlines-Kunden wird beim Buchen einer "Airail"-Verbindung eine Anschlussverbindung garantiert, egal ob die Weiterreise mit dem Flugzeug oder mit der Bahn erfolgt. Das bedeutet, dass bei einer unerwarteten Verspätung des Zuges oder Fluges die Passagiere automatisch auf eine alternative Verbindung umgebucht werden, falls sie ihren Anschluss nicht schaffen. (as)

www.austrian.com

www.oebb.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.