"Wir wollen eine Vorreiterrolle – auch international – einnehmen"

Flughafen-Vorstandsdirektor Günther Ofner im Interview über die Ziele der Marke Airport-Media, die größte DOOH Installation Österreichs und die Entwicklung von weiteren digitalen Werbemedien.

Jedes Jahr erreichen die Werbemedien von Airport Media mehr als 31 Millionen Passagiere am Flughafen Wien und machen diesen zu einer einzigartigen Brand Location mit Top-Media-Leistungswerten. LEADERSNET hat mit Flughafen-Vorstandsdirektor Günther Ofner über die Marke Airport-Media gesprochen.

LEADERSNET: Die Airport City Vienna hat sich auch in Sachen Werbeflächen sehr gut entwickelt. Welches strategische Ziel wird hier verfolgt?

Ofner: Mit der Marke Airport-Media wollen wir das breitgefächerte Produktportfolio der Flughafen Werbung verstärkt in das Bewusstsein der werbetreibenden Wirtschaft verankern und als wesentlicher Bestandteil von OOH wahrgenommen werden. Insbesondere der DOOH Bereich ist hier ein Wachstumstreiber. Mit innovativen Produkten wie der größten Video-Wall Österreichs direkt an der Einfahrt zum Flughafen wollen wir in der Airport Werbung eine Vorreiterrolle – auch international - einnehmen.

LEADERSNET: Der Flughafen Wien bietet mit seinen Werbeflächen Zielgruppen-Ansprachen der neuen Art. Was ist hier alles möglich?

Ofner: Das Produktportfolio von Airport Media umfasst eine sehr große Bandbreite, sodass die unterschiedlichsten Kommunikationskanäle bedient werden können. Dabei können wir für jedes Budget den idealen Medienmix finden. So sind bei den digitalen Netzen Kampagnen ab bereits einen Tag möglich.

LEADERSNET: Auf der Einfahrtsstraße zum Flughafen Wien werden Gäste bald mit einer neuen Werbeinszenierung begrüßt. Wurde mit der Outdoor-Videowall die größte ihrer Art erschaffen?

Ofner: Mit einer Fläche von 174 m² ist die Video Wall die größte DOOH Installation Österreichs. Einzigartig ist aber nicht nur die Größe der Werbefläche. Auch durch die technischen Möglichkeiten mit Softüberblendungen statischer Bilder oder Animationen in Slow Motion werden neue Maßstäbe gesetzt.

LEADERSNET: Ab wann können die ersten Werbebotschaften an die Zielgruppe gebracht werden?

Ofner: Die Inbetriebnahme der neuen Outdoor Video Wall erfolgt im Mai 2020. Zeitgleich findet die Eröffnung des Office Park 4 statt. Die neue Landmark Werbung kann aber bereits ab sofort gebucht werden.

LEADERSNET: Der Flughafen Wien wurde als "Medium Airport of the Year" ausgezeichnet. Wo wird sich der Werbestandort in den kommenden Jahren hin entwickeln?

Ofner: Mit den 3 großen Terminalprojekten Terminal 2, Pier Ost und Süderweiterung setzen wir in den nächsten Jahren für unser strategisches Ziel eines 5Star Airports die richtigen Schritte. Damit verbunden ist natürlich auch die Weiterentwicklung des Werbestandortes insbesondere mit der Entwicklung von weiteren digitalen Werbemedien.

LEADERSNET: Ist die Lage im Zentrum Europas als idealer Transferhub der alleinige Treiber für die Kontaktzahlen und die Kontaktqualität des Mediums Flughafen?

Ofner: Die besondere Lage im Zentrum Europas unterstützt den Flughafen Wien als idealen Transferhub. Natürlich muss aber auch das Gesamtprodukt stimmen. Die Entwicklung der Passagierzahlen der letzten Jahre zeigt uns, dass wir hier auf einen sehr guten Weg sind. Neue innovative Produkte von Airport Media pushen diese Zahlen noch weiter.

LEADERSNET: Welchen Anteil am Umsatz des Flughafens hat der Non-Aviation Bereich?

Ofner: Rund 27 Prozent.

www.airport-media.at

www.viennaairport.com/werbung

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.