OMV erweitert Vorstand

Elena Skvortsova wurde für den Bereich Marketing & Trading sowie für die Position des Chief Commercial Officer bestellt.

Wenn die Pläne der OMV aufgehen und der größte Deal ihrer Unternehmensgeschichte durchgeht, wird der Ölkonzern seine Anteile an der Borealis AG auf 75 Prozent aufstocken. Dabei geht es  wie LEADERSNET berichtete um ein Investitionsvolumen von 4,1 Milliarden Euro. Dieser Mega-Deal, der so gut wie besiegelt scheint, könnte konzernintern auch zu einer tiefgreifenden Strategieänderung führen. In einer Aussendung erklärte die OMV, dass man mit der Transaktion "die Wertschöpfungskette der OMV im petrochemischen Bereich erweitern" könne. Wie berichtet, soll im Gegenzug geplant sein, dass sich die OMV von Geschäftsbereichen trennt. Von Deinvestments war in der Meldung aber nicht die Rede.

Erweiterung des Vorstands um fünftes Mitglied

Und nicht nur die Wertschöpfungskette im petrochemischen Bereich könnte erweitert werden, auch der Vorstand der OMV könnte um ein fünftes Mitglied anwachsen, wenn der Borealis-Deal Realität wird. Für den  2019 geschaffenen Bereich "Marketing & Trading" im Downsteam (Raffinerien, Tankstellen) wurde ein eigener Vorstand berufen,  denn bislang hatte OMV-Chef Seele diese Aufgabe miterledigt. 

Elena Skvortsova, derzeit Geschäftsführerin von Praxair Canada, einer Tochter des deutschen Linde-Konzerns, wird die Position, Vorstand für Marketing & Trading sowie Chief Commercial Officer, "spätestens mit Wirkung ab 1. Oktober 2020 für die Dauer von drei Jahren" übernehmen. (red)

www.omv.at

www.borealisgroup.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.