So rüstet sich Österreich für die "neue, nachhaltige Mobilität"

Die "vie-mobility Spezial" mit anschließender Club Cuvée widmete sich in der Februar-Ausgabe den Vorteilen von Hybrid- und E-Fahrzeugen.

Am Dienstagabend luden Vallon Relations und Frey e-motion zur "vie-mobility Spezial" in die Räumlichkeiten der Automotive-Experten im Arsenal. Eröffnet wurde das hochkarätig besuchte Event mit einer Keynote von Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck, die auf die Herausforderungen der "neuen Mobilität" für den Wirtschaftsstandort Österreich einging. In erster Linie betonte Schramböck, dass die Digitalisierung entsprechend effizient gestaltet werden muss, damit der Wirtschaftsstandort Österreich für die Zukunft bestens gerüstet ist. Ebenso sieht die Bundesministerin eine Reduzierung der Abgabenquote als entscheidend an, um Entlastungen von Unternehmen, aber auch der Mitarbeiter sicherzustellen: "Das haben wir im neuen Regierungsprogramm in Planung und werden es bis Mitte der Legislaturperiode umsetzen."

Ausblick auf 10. vie-mobility Symposium im Juni

Im Anschluss wurden bei einem Podium unter der Moderation von vie-mobility-Gründer Ralph Vallon die Vorteile von Hybrid- und E-Fahrzeugen diskutiert. Das 10.große vie-mobility Symposium findet heuer im Juni statt. Stefan Gubi, COO von Frey Retail und Frey e-Motion, wies darauf hin, dass mit Hybrid und E-Fahrzeugen eine CO2 Reduktion stattfindet und gleichzeitig intelligente Lösungen bei inzwischen vertretbaren Preisen angeboten werden. "Bis es zu einer nachhaltigen Nutzung von Wasserstoff-Fahrzeugen kommen wird, gibt es nunmehr interessante Alternativen im Hybrid- und E-Automobil Segment," so Gubi.

Christian Rötzer, der Geschäftsführer vonTÜF Austria Automotive, verwies auf die neuen Möglichkeiten der Förderungen für E-Fahrzeuge und erklärte die unterschiedlichen zugehörigen Services, die von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sind. Davor Sertic, der Spartenobmann der Wirtschaftskammer Wien für Verkehr und Transport und selbst von Beruf Fahrzeug-Logistiker im Transportwesen, sah neue Chancen für elektrische Kleintransporter, die auf der "letzten Meile" Güter des täglichen Bedarfs umweltfreundlich zustellen können: "Entscheidend wird dabei ein weiterer Ausbau der Ladestationen sein, um rasch und unkompliziert elektrisch aufladen zu können", betonte Sertic.

Bei Frey e-Motion im Arsenal konnten dann auch der elektrische Kleintransporter Maxus und der elektrische MG EV SUV besichtigt werden. Beides neue Fahrzeuge aus dem Hause SAIC in China, die für Unternehmen und private Konsumenten eine gute Gelegenheit bieten, zu bestem Preis-Leistungsverhältnis auf eine E-Alternative umzusteigen. Die Qualität der SAIC Produkte bewegt sich auf einem sehr hohen Niveau – das Unternehmen produziert unter anderem auch für VW und General Motors je 2 Millionen Fahrzeuge pro Jahr.

Club Cuvée mit Winzer Walter Kirnbauer

Bei der anschließenden Club Cuvée Weinverkostung war diesmal der Winzer Walter Kirnbauer aus dem Mittelburgenland zu Gast der die zahlreichen namhaften Gäste aus Wirtschaft und Medien mit seinen blaufränkischen Spitzenweinen wie dem "Phantom" verwöhnte. Unter den Netzwerkern waren unter anderen der Geschäftsführer von Amrop Jenewein Günther Tengel, Donatella Ceccarelli von der Flick Privatstiftung, Stadthallen-Prokuristin Magdalena Hankus, Immobilieninvestor Peter Ulm, der Geschäftsführer der Wiener Linien Günther Steinbauer, Mario und Elisabeth Galler-Koller von Ciro Jewelry, Bankerin Gerlinde Layr-Gizycki, Unternehmer Hans Peter Spak von Hink-Pasteten, der Geschäftsführer des ÖAMTC Karl-Martin Studener, der Eventplan-Geschäftsführer Martin Brezovich, Kurier-Prokurist Stefan Lechner, cafe+co-Manager Herbert Rieser, Mobility-Experte Wolfgang Kalny, Hackabu-Geschäftsführer Florian Mott, Security-Experte Günther Neukamp, die Horizont-Geschäftsführer Dagmar Lang und Markus Gstöttner, live-relations Geschäftsführer Thomas Strachota, Raiffeisen Ware-Personalchef Helmuth Raunig, Unternehmer Christian Kren, die HR-Leiterin der Vamed Group Irene Mörtl, Unique-Geschäftsführer Robert Judtmann, Robert Walenta von der Volksbank Wien und die Geschäftsführerin von Vallon Relations Raphaela Vallon-Sattler.

Eindrücke von der vie-mobility Spezial bei Frey e-Motion finden Sie in unserer Fotogalerie. (red)

www.mobility.vie-club-cuvee.at

 

Sollten Sie das Video nicht abspielen können, klicken Sie bitte hier!

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.