Fehlende Untertitel: Gehörloser Mann verklagt Schmuddelseiten

US-Amerikaner wirft Seitenbetreibern vor, gegen das Gesetz zu verstoßen.

Ein gehörloser Mann in den USA hat drei Pornoseiten verklagt. Er wirft Pornhub, Redtube und YouPorn sowie deren kanadischen Mutterkonzern MindGeek vor, gegen ein US-Gesetz zu verstoßen, das Menschen mit Behinderung vor Diskriminierung schützen soll.

In einer 23 Seiten langen Klage fordert er deshalb Schadenersatz. In seiner Klage verweist der Mann auf eine Reihe von Videos, die keine Untertitel beinhalten. Ohne Untertitel könnten Gehörlose und Hörgeschädigte den Filmen aber nicht so folgen wie andere Nutzer. Deshalb verlangt der New Yorker Schadensatz in nicht genannter Höhe.

Corey Price, Vizepräsident von Pornhub, weist die Vorwürfe des Mannes in einer Stellungnahme zurück und erklärt, dass seine Internetseite sehr wohl über eine Kategorie mit Untertiteln verfüge. (as)

www.mindgeek.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.