Dieses Unternehmen hat Apple über Nacht vom Thron gestoßen

Rekordstart an der Börse lässt saudischen Energiekonzern zum wertvollsten Unternehmen der Welt aufsteigen.

Am Mittwoch kam es zu einem globalen Paukenschlag an der Börse – mit weitreichenden Folgen auf die Weltwirtschaft, denn zum Jahresende 2019 wurde nochmals (Wirtschafts-)Geschichte geschrieben: mit dem größten Börsengang aller Zeiten hat der saudi-arabische Energiekonzern Aramco soeben alle Rekorde gebrochen und ist raketenartig zum wertvollsten Unternehmen der Welt aufgestiegen. Damit hat Saudi Aramco nicht nur Apple entthront und Alibabas Börsenrekord pulverisiert sondern auch die Dominanz der US-amerikanischen Technologiekonzerne zerrüttet.

Start mit 29,4 Milliarden Dollar Volumen sogar "kleiner als geplant"

Saudi Aramco ist aktuell der weltgrößte Ölkonzern. Der Staatskonzern ist ein Teil des Plans, um das Land weniger abhängig vom Ölhandel zu machen – das mehr als gelungene Börsendebüt wird diesem Plan sicherlich nicht undienlich sein: die Aramco-Aktien erschienen am Mittwoch erstmals zu 35,2 Riyal auf den Kurszetteln der Börse in Riad. Damit lagen sie zehn Prozent über dem Ausgabepreis von 32 Riyal oder umgerechnet 8,53 Dollar.

Bei vollständiger Ausübung der Mehrzuteilungsoption ("Greenshoe") beläuft sich das Emissionsvolumen auf insgesamt 29,4 Milliarden Dollar. Damit ist der Aramco-Börsengang der größte der Welt. Bisheriger Spitzenreiter war der chinesische Online-Händler Alibaba, der 2014 Papiere im Volumen von rund 25 Milliarden Dollar losschlug. Dabei sollte der Rekord-Börsengang eigentlich sogar noch größer werden: der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman wollte ursprünglich fünf Prozent von Aramco an der Börse platzieren und 100 Milliarden Dollar für den Umbau des stark vom Erdöl abhängigen Landes einsammeln. Nun wurden Investoren 1,5 Prozent angeboten.

Machtverschiebungen an der Börse

Der Börsengang ist auch bemerkenswert mit Blick auf die Dominanz US-amerikanischer Technologiekonzerne. Apple, Microsoft , Google-Mutterkonzern Alphabet, Amazon und Facebook beherrschten bislang die Liste der wertvollsten Unternehmen nach Börsenwert. Bis jetzt – die frisch entthronte, bis vor kurzem noch wertvollste Unternehmen Apple kommt derzeit auf eine Bewertung von knapp 1,2 Billion Dollar – Aramco, als einer der weltgrößten Ölproduzenten, zieht nun mit einer Bewertung von 1,7 Billionen Dollar an dem angeknabberten Apfel vorbei.

Zum Vergleich: diese Bewertung ist mehr als die Top-fünf-Ölkonzerne Exxon Mobil, Total, Royal Dutch Shell, Chevron und BP zusammengenommen. Mit der neuen Dekade brechen also auch wirtschaftlich spannende Zeiten an. (red)

www.saudiaramco.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.