Vienna Fashion Week: Standing Ovations, japanische Naturgeister und 150 Jahre Freundschaft

"Thai Fashion Night" und neue Kollektionen von Callisti, Sabine Karner, Shakkei und TrueYou.

Die vergangene Woche stand Wien mit der Vienna Fashion Week im Museumsquartier (MQ) im Fokus der Modewelt. Am Mittwoch sorgte die neue Callisti-Kollektion "Controversial Issue" von Martina Mueller-Callisti für Standing Ovations.

Die österreichische Designerin setzt für ihre neue Kollektion auf Kontraste. Auf dem Laufsteg wurden unter anderem Oversize-Mäntel und Ballonjacken zu hochtaillierten Hosen, Bleistiftröcken und Etuikleidern. "Exzentrik bedeutet für mich Freiheit", so Mueller-Callisti über ihre neuesten Schöpfungen.

Sabine Karner mit drei neuen Kollektionen

Ein weiteres Highlight ging am Donnerstag über die Bühne: Die heimische Designerin Sabine Karner präsentierte gleich drei neue Kollektionen. Die "Ready To Wear HW 19/20"-Kollektion zeigte sich apart und sportlich zugleich. In der "Showroom Collection" finden sich feminine Abendkleider und Roben. Die "Basic Line Evening"-Kollektion bietet Mode für den schmaleren Geldbeutel.

Ebenfalls am Donnerstag lud das Department of International Trade Promotion des Königreichs Thailand zur "Thai Fashion Night", um einerseits die seit 150 Jahren bestehende Freundschaft zwischen Österreich und Thailand und andererseits die zehnjährige Zusammenarbeit mit der Vienna Fashion Week zu feiern.

Dabei präsentierten drei österreichisch-thailändische Paare jeweils eine Kollektion. Mit dem Thema "Nachhaltigkeit" beschäftigten sich Shakkei (Österreich) und Munzaa (Thailand). Um "Contemporary Fashion" drehen sich die Entwürfe von Kayiko (Österreich) und Ek Thongprasert (Thailand). Für "Haute Couture" waren Sabine Karner (Österreich) und Wisharawish (Thailand) zuständig.  Auch das thailändische Designer-Label "Wonder Anatomie" zeigte seine neueste Kollektion.

"Optimistische Ausblick auf die Zukunft"

Mit seiner 20. Kollektion feierte der Wiener Modedesigner Gabriel Baradee am Freitag das zehnjährige Jubiläum seines nachhaltigen Labels "Shakkei". Die aktuelle Herbst/Winter-Kollektion zitiert Highlights des bisherigen Oeuvres und soll einen "optimistischen Ausblick auf die Zukunft" geben. Passend zur nachhaltigen Ausrichtung von "Shakkei" dienen die japanischen Naturgeister Kami als Namensgeber der Kollektion.

Das Wiener Modelabel "TrueYou" war heuer bereits zum fünften Mal bei der Vienna Fashion Week vertreten. Unter dem Motto "Reinvent yourself." hat sich das Label zu einer "Lifestylemarke entwickelt, die die Community dazu motiviert, die eigenen Ziele und Träume zu verfolgen". Auch die neue Kollektion steht im Zeichen der "Reinvention". TrueYou konzentriert sich vor allem auf vom Streetstyle inspirierte Outfits. (red)

Impressionen von den Shows finden Sie hier, hier, hier, hier und hier.

www.mqvfw.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.