Erfolgreiche Premiere für das österreichisch-chinesische Mondfest

Austrian Chinese Business Association konnte rund 300 Gäste begrüßen – Wirtschafts- und Politikprominenz diskutierte bilaterale Beziehungen.

Das erste österreichisch-chinesische Mondfest der Austrian Chinese Business Association (ACBA) ging am Freitabend im Kursalon Wien über die Bühne. In der chinesischen Kultur gilt der Vollmond als Symbol des Friedens und Wohlstands für die ganze Familie. Neben dem Neujahrs- ist das Mondfest die wichtigste Festivität.

Kulinarik gepaart mit Wirtschaft und kultureller Diversität

Das ACBA-Team begrüßte rund 300 Gäste aus Wirtschaft, Kultur und Politik – darunter der Wiener Landtagspräsident Ernst Woller und der chinesische Botschaftsrat für Wirtschaft Gao Xingle – zu der kulinarischen Networking-Veranstaltung. Georg Zanger, ACBA-Präsident und Initiator des Events, fasst seine Eindrücke zusammen: "Dank des fantastischen Feedbacks der Gäste kann ich sagen, dass das Mondfest ein großer Erfolg war. Das betrifft sowohl das Netzwerken im Zuge der Podiumsdiskussion als auch die kulinarischen und kulturellen Angebote."

Zehn Köche von asiatischen Top-Restaurants in Wien verwöhnten mit Spezialitäten aus verschiedenen chinesischen Regionen die Gäste. Unter anderem bereiten Köche von den Restaurants "Iko", "Salz & Pfeffer", "Green Cottage" und dem "Sichuan Restaurant" die Speisen zu. Das gastronomische Angebot wurde durch eine Cocktail-Bar von Metro, dem Hauptsponsor des Events, bereichert. Das Casino Wien stellte einen Spieltisch für Macau Baccarat, ein chinesisches Kartenspiel, zur Verfügung.

Podiumsdiskussion zu bilateralen Wirtschaftsbeziehungen

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch eine prominent besetzte Podiumsdiskussion, die sich mit der Zukunft der österreichisch-chinesischen Wirtschaftsbeziehungen auseinandersetzte. Das Ergebnis der Diskussion war, dass Österreich eine Positionierung über Mozartkugel und Lipizzaner hinaus braucht, um für Geschäfte überhaupt in Betracht gezogen zu werden. Weiters wurde betont, dass kulturelle Unterschiede eine Herausforderung darstellen, die es durch gut vorbereitete Kommunikation zu bewältigen gilt.

"Das ACBA-Mondfest war auch aus unserer Sicht eine schöner Erfolg. Wir waren mit unseren qualitativ hochwertigen asiatischen Zutaten Garant für gelungene Speisen. Das Event hilft uns, unsere Rolle als führende Anbieter von Asia-Zutaten zu untermauern",so Xavier Plotitza, CEO von Metro Cash & Carry Österreich. (red)

Wer beim österreichisch-chinesischen Mondfest alles mit dabei war, sehen Sie hier.

www.acba.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.