"Ich bin zurück"

Julia Emma Weninger expressis verbis über die Freuden von Karenz und Arbeit.

Na gut erholt? "Der Summa is endgültig umma" und auch die letzten Herbsturlauber kehren schön langsam zurück in ihre Büros. Nach langer Schaffenspause – einjähriger Karenz im Daily Business – bin auch ich wieder voll und ganz zurück am Schreibtisch – mit alter Expertise, aber neuem Elan und frischen Ideen.

Dass Pausen heutzutage keine Karrierebremse bedeuten, sondern eine Belebung des Denkens durch das Reset gerade am Arbeitsmarkt heiß begehrt ist, ist sogar wissenschaftlich erwiesen: Eine Studie der Universitäten Mainz und Konstanz zeigt, dass gut erholte Menschen hilfsbereiter zu ihren Kollegen sind und Probleme weitaus besser aufzeigen und lösen können – dies auch noch in höherem Tempo.

Es scheint als wäre Müßiggang das probate Mittel, der Kreativität einen besonderen Schub zu verpassen. Um dies zu belegen, machte Neurowissenschaftler David Strayer von der University of Utah in Salt Lake City einen Versuch mit 30 jungen Managern und 26 weiblichen High Potentials. Während die Hälfte der Testpersonen ihren üblichen Business-Tätigkeiten vor dem Bildschirm nachgehen musste, durfte die andere Hälfte vier erholsame Tage in alpinen Gefilden verbringen. Kaum zu glauben, aber die Urlauber erreichten im folgenden Kreativitätstest eine um 50 Prozent höhere Leistung.

Berge habe auch ich erklommen, mit dem Bike bin ich wieder ins Tal geflitzt, hunderte Bücher habe ich an den Stränden Mitteleuropas verschlungen, Ausdauer kam beim Tennis nicht zu kurz, meine Konzentration habe ich auf dem Golfplatz trainiert und unzählige Stunden hatte ich Zeit, meine Gedanken zu ordnen als ich mit dem Kinderwagen jeden Winkel – und auch sehr viele Kaffeehäuser (aber das ist eine andere Geschichte) – der Stadt erkundete. Das Networking kam dabei natürlich auch nicht zu kurz und neue Kontakte aus den unterschiedlichsten Branchen eröffneten mir andere Blickwinkel. Beste Voraussetzungen also, um neu durchzustarten.

Doppelspitze für LEADERSNET

Gemeinsam mit meinem Kollegen Alexander Schöpf ("Kreativgenie mit einem Faible für Musik") werde ich ("Organisationstalent mit sonnigem Gemüt und viel Empathie" – sagen die Leute) ab sofort das Werk in der Chefredaktion fortsetzen.

Seien Sie gespannt, was das größte Businessportal Österreichs alles auf der Agenda hat.

 

Kommentare auf LEADERSNET geben stets ausschließlich die Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweiligen Autorin wieder, nicht die der gesamten Redaktion. Im Sinne der Pluralität versuchen wir unterschiedlichen Standpunkten Raum zu geben – nur so kann eine konstruktive Diskussion entstehen. Kommentare können einseitig, polemisch und bissig sein, sie erheben jedoch nicht den Anspruch auf Objektivität.

Marie Wildauer
Welcome Back liebe Julia!

Kommentar schreiben

* Pflichtfelder.

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.