Harley Davidson stoppt Produktion seines E-Motorrads

Fehler bei den Qualitätsüberprüfungen als Ursache.

Harley Davidson stoppt die Produktion und die Auslieferung seiner neuen Elektro-Motorräder "LiveWire". Wie das Unternehmen am Montag mitteilte, sei ein Fehler, der bei den abschließenden Qualitätsüberprüfungen entdeckt worden sei, die Ursache. Aus diesem Grund seien weitere Tests und Analysen notwendig, um die Produktion fortsetzen zu können. Wann diese wieder aufgenommen werden kann, ist derzeit nicht bekannt.

Harley Davidson hatte die "LiveWire" gemeinsam mit dem japanischen Elektronik-Konzern Panasonic erstmals Anfang des Jahres auf der Technik-Messe CES in Las Vegas präsentiert. Das Elektro-Motorrad beschleunigt null auf 60 Meilen pro Stunde (96,5 km/h) in 3,5 Sekunden. Panasonic steuert für die "LiveWire" unter anderem die Technik für die Vernetzung bei. Bisher hat sich das Gefährt jedoch als Ladenhüter entpuppt. Mit einem Preis von knapp 33.000 Euro sei sie für jüngere Kunden, die eigentlich die Zielgruppe für das E-Motorrad sind, zu teuer. (as)

www.harley-davidson.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.