Amazon-Gründer stößt Aktien in Milliardenhöhe ab

Jeff Bezos hat Anteile seines Online-Handelsmonopols um 2,8 Milliarden Dollar verkauft.

Jeff Bezos verkauft im großen Stil Aktien seines eigenen Unternehmens. Vergangene Woche trennte sich der 55-jährige Gründer und Chef des Online-Handelsriesen von Anteilen im Wert von insgesamt rund 2,8 Milliarden US-Dollar  – entspricht 2,5 Milliarden Euro –  wie am Montag aus Mitteilungen von Bezos an die US-Börsenaufsicht SEC hervorgeht.

Erlös soll in Finanzierung von Bezos' Raumfahrtfirma fließen

Zu den Gründen äußerten sich Bezos und Amazon zunächst nicht. Bekannt ist lediglich, dass Bezos nach eigenen Angaben einen Plan verfolgt, pro Jahr Aktien im Wert von rund einer Milliarde Dollar zu verkaufen, um mit dem Erlös seine Raumfahrtfirma Blue Origin zu finanzieren.

Bezos bleibt trotz der Verkäufe Amazons größter Aktionär. Er hält weiterhin einen rund zwölfprozentigen Anteil, der zuletzt etwa 100 Milliarden Dollar wert war. Zweitgrößte Einzelaktionärin ist Bezos‘ Ex-Ehefrau MacKenzie, die bei der Scheidung kürzlich Amazon-Anteile im aktuellen Wert von rund 37 Milliarden Dollar erhielt. (red)

www.amazon.de

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.