Das sind Wiens schönste Schanigärten und spannendste Freizeitprojekte 2019

Verleihung der Wirtschaftskammer Wien-Branchenpreise "Goldener Schani" und "Goldene Jetti".

Jahr für Jahr fragt die Wirtschaftskammer Wien (WKW), welcher denn der schönste Gast- bzw. Schanigarten der Bundeshauptstadt ist und ehrt den blühenden Sieger mit dem Branchenwettbewerb "Goldener Schani". Dieser wurde am Dienstag wieder gemeinsam mit dem Branchenpreis "Goldene Jetti" im Rahmen des Sommerfestes der Wiener Tourismus- und Freizeitwirtschaft verliehen. Nach einem Onlinevoting ermittelte eine Jury aus Wirtschaft, Verwaltung, Design und Architektur aus den Bestgereihten die Sieger.

"Goldener Schani" für Schanigarten-Juwele

Als schönster "Klassischer Schanigarten" wurde das Restaurant Jussi in der Langobardenstraße 121 im 22. Bezirk ausgezeichnet. In der Kategorie "Im Grünen" erhielt das Kleinod Stadtgarten in der Johannesgasse 33 im 1. Bezirk den Preis. Und in der Kategorie "Versteckte Juwele" machte das Café Diglas im Schottenstift in der ebenfalls innerstädtischen Schottengasse 2 das Rennen.

"Die Wiener Tourismus- und Freizeitbetriebe sind innovativ unterwegs und erweitern laufend ihr Angebot für unsere Gäste aus dem In- und Ausland. Dieses Engagement holen wir vor den Vorhang und zeichnen es mit unseren Preisen aus. Auch heuer beweisen die Preisträger, aber auch die gesamte Branche, dass sie sich jedes Jahr aufs Neue selbst übertreffen. Besuche in Wiens Gast- und Schanigärten gehören sowohl für Touristen als auch die Wiener Bevölkerung zu den Highlights der Stadt. Laufend neue und spannende Freizeitmöglichkeiten garantieren einen herrlichen Sommer in Wien", sagt Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien.

"Goldene Jetti" für innovative Freizeitkonzepte

Mit der "Goldenen Jetti" wurde am Dienstagabend ein zweiter Branchenpreis vergeben. Prämiert wurden Unternehmen, die mit ihren innovativen, kreativen, außergewöhnlichen und erfolgreich umgesetzten Konzepten, Produkten, Veranstaltungen oder Einrichtungen das Wiener Freizeitangebot und somit die Lebensqualität in Wien wesentlich und nachhaltig bereichern. 

In der Kategorie "Kultur & Erlebnis" belegten gleich zwei Nominierte ex aequo den 1. Platz: Einerseits konnte sich das "Haus der Könige - 15 Jahre Palais Coburg" gegen die Konkurrenz durchsetzen, ebenso wie sich das "Riding Dinner" als Kategoriegewinner behaupten konnte. In der Kategorie „Körper & Geist" wurde das Projekt "Floating – Schweben in absoluter Stille" ausgezeichnet. 

Anerkennung für die Branche

„Wir freuen uns mit den Gewinnern und sehen unsere Branchenwettbewerbe 'Goldener Schani' und 'Goldene Jetti' als generelle Anerkennung für die gesamte Branche. Die schönen Wiener Gast- und Schanigärten sowie die vielfältigen Freizeitangebote sind eine Bereicherung für unsere Stadt. Dafür möchten wir den Wiener Tourismus- und Freizeitunternehmen ein riesengroßes Dankeschön aussprechen", so Markus Grießler, Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft der Wirtschaftskammer Wien.

Beim Sommerfest der Wiener Tourismus- und Freizeitwirtschaft tummelten sich einige bekannte Gesichter, darunter sah man Wirtschaftskammer-Präsident Walter Ruck, den Kult-Baumeister und Society-Löwen Richard Lugner, den Obmann der Fachgruppe Gastronomie der WKW Peter Dobcak, die Society-Ladies Yvonne Rueff und Andrea Buday und viele andere. 

Eindrücke vom Branchen-Sommerfest der Wiener Tourismus-und Freizeitwirtschaft sowie Impressionen von der Preisverleihung finden Sie in unserer Fotogalerie. (rb)

www.wko.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.