Grünes Licht für Zusammenschluss zwischen Österreichischer Post und Deutsche Post DHL Group

Nach dem Deutschen Bundeskartellamt gibt es jetzt auch die Freigabe der österreichische Bundeswettbewerbsbehörde und des Bundeskartellanwalts.

Nach dem Deutschen Bundeskartellamt haben am Mittwoch auch die österreichische Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) und der Bundeskartellanwalt die geplante Übernahme von Standorten der Deutsche Post DHL Group in Österreich durch die Österreichische Post unter Auflagen freigegeben.

Zum Stichtag 1. August 2019 wird die Österreichische Post drei Logistikzentren und zehn Zustelldepots, sowie einen Großteil der MitarbeiterInnen der DHL Parcel Austria GmbH in Österreich übernehmen. Die Zustellung von Standard-Paketsendungen der Deutsche Post DHL Group an private Empfänger in Österreich wird dann über die Österreichische Post erfolgen. Die Aktivitäten von DHL Express in Österreich sind von dieser Vereinbarung nicht berührt. (as)

www.post.at

www.dpdhl.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.