Wien hat eine neue Miss

Diesmal wirklich: Unter Ausschluss der Öffentlichkeit wurde Julia Forstner das Krönchen für die schönste Frau der Hauptstadt aufgesetzt.


Der Frühling 2019 ist eine Zeit der Skandale und vermeintlichen Intrigen in Österreich: beherrschte seit Freitag nichts die mediale Berichterstattung so sehr wie #ibizagate, da wäre es beinah leicht gefallen, einen noch beinah ebenso frischen Skandal zu vergessen: so gab es schon wenige Wochen davor mit den Schmiergeldvorwürfen rund um die Miss Vienna Wahl einen Vorfall, der die Gemüter erhitzte.

Zur Erinnerung: der am 25. April unter angeblich mehr als dubiosen Umständen gekrönten Ex-Miss Vienna Beatrice Körmer war nach Schmiergeldvorwürfen gegen ihren vermögenden Lebenspartner Heimo Turin der Missentitel aberkannt worden. (LEADERSNET berichtete) Auch der prominent besetzten Jury sowie der Missenmutter Agnes Goebel gegenüber waren Anschuldigungen getätigt worden, was in einer Annulierung der Wahl und einer für Mai anberaumten Neuaustragung resultierte.

Julia Forstner ist die neue Miss Vienna

Die neue Miss Vienna ist die 23-jährige Fotografin Julia Forstner. "Ich möchte ein Vorbild für andere sein, dass man alles schaffen kann, wenn man an sich glaubt ...", so die Siegerin überglücklich. Über den zweiten Platz und den Titel Vize Miss Vienna 2019 darf sich Jessica Gosch freuen. Sie ist 22 Jahre alt und Studentin. Außerdem arbeitet sie als Dolmetscherin. Miss Online 2019 wurde die 26-jährige Jus-Studentin Linda Selmi. 

Streng geheime Wahlwiederholung in Linz

Was in Wien begann, sollte Dienstagabend in Linz enden. Die annulierte Wahl zur schönsten Frau Wiens wurde nämlich von der Hauptstadt in die Stahlstadt verlegt. Die Kandidatinnen mussten sich im Linzer Courtyard-Marriott-Hotel einfinden, um sich einer „Fachjury" zu stellen. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Die Zeitung Österreich will aus Insiderkreisen erfahren haben, dass einmal die Familien der Bewerberinnen mit dabei sein durften. Auch für die Garderobe hatten die Teilnehmerinnen selbst zu sorgen. 

Sowohl Beatrice Körmer als auch Ex-Politiker-Tochter Conny Westenthaler blieben der Wahl fern. Auch Vize-Miss-Vienna Sophie Pawlica sagte für die Wahl ab. Die Siegerin wird ihr Bundesland am 6. Juni bei der Miss-Austria-Wahl in Wels vertreten. (rb)

www.missaustria.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.