Walter Jöstl wird neuer Geschäftsführer der Bundesfinanzierungsagentur

Der 55-jährige folgt als Geschäftsführer für Marktfolge auf Steiner.

Auf Vorschlag von Finanzminister Hartwig Löger wurde Walter Jöstl von der Bundesregierung am Mittwoch als Geschäftsführer der Österreichischen Bundesfinanzierungsagentur (OeBFA) eingesetzt. Der ehemalige Geschäftsführer der Österreichischen Bundes- und Industriebeteiligungen GmbH (ÖBIB/nunmehr Österreichische Beteiligungs AG, ÖBAG) übernimmt von Thomas Steiner die Geschäftsführung für den Bereich Marktfolge.

Internationaler Auswahlprozess

Die Ausschreibung erfolgte gemäß Stellenbesetzungsgesetz und wurde durch Alto Partners im Ausschreibungs- und Auswahlverfahren begleitet. Im internationalen Auswahlprozess wurde Jöstl unter mehreren BewerberInnen als bestgereihter und geeignetster Kandidat für die zu besetzende Funktion beurteilt.

Walter Jöstl war seit 2015 Prokurist der ÖBIB und seit Juni 2018 Geschäftsführer. Zu seinen Meilensteinen gehört laut Löger die Anpassung der Firmenstruktur an das neue ÖBIB-Gesetz. Als Geschäftsführer war er zuletzt maßgeblich an der Umwandlung der ÖBIB zur ÖBAG beteiligt.

"Walter Jöstl steht für langjährige Erfahrung und Kontinuität. Ich bedanke mich bei ihm persönlich für seine exzellente Arbeit in der ÖBIB und wünsche ihm für seine neue Aufgabe alles Gute", so der Finanzminister.

Steiner wechselt in die Nationalbank

Der scheidende Geschäftsführer Steiner wechselt mit 1. Mai 2019 in das Direktorium der Nationalbank. Er habe, so Finanzminister Löger, in seiner Funktionsperiode einen wertvollen Beitrag geleistet, um die risikoaverse Ausrichtung des Staatsschuldenmanagements in der Praxis umzusetzen, und durch den Ausbau der Bundesländer- und Rechtsträgerfinanzierung einen wichtigen Schritt zur Hebung gesamtstaatlicher Vorteile gesetzt. (ots/as)

www.oebfa.at

Über die OeBFA

Die Österreichische Bundesfinanzierungsagentur GmbH (OeBFA) handelt im Namen und auf Rechnung der Republik Österreich und ist für die Aufnahme von Schulden, für das Schuldenportfoliomanagement und für die Kassenverwaltung des Bundes zuständig.

Sie wurde 1993 gegründet und steht zu 100 Prozent im Besitz der Republik Österreich. Ziel ist die jederzeitige Sicherstellung der Zahlungsfähigkeit der Republik Österreich zu mittel- bis langfristig optimalen Konditionen bei gleichzeitig risikoaverser Ausrichtung.

Das Unternehmen wird von zwei Geschäftsführern geführt. Der zweite Geschäftsführer Markus Stix ist seit Juni 2015 für den Bereich Markt zuständig. Die Eigentümerrolle wird vom Bundesministerium für Finanzen wahrgenommen.

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.