Speedgate: Künstliche Intelligenz erfindet neue Sportart

Mischung aus Fußball und Rugby.

Speedgate nennt sich eine neue Sportart, die von eine Künstlichen Intelligenz (KI) erfunden wurde. Wie die Plattform Engaged berichtet, hat das Digitalunternehmen AKQA Daten ein künstliches neuronales Netz mit verschiedenen Sportarten gefüttert. Daraus hat die KI dann neue Sportkonzepte und Regeln entwickelt. Insgesamt drei dieser neuen Konzepte wurden in die Endauswahl genommen und am Ende hat Speedgate, eine Mischung aus Fußball und Rugby gewonnen. 

Das Speedgate-Spielfeld ist rund 55 Meter lang und 20 Meter breit und hat drei Tore. Wie beim Fußball stehen zwei der Tore – die sogenannten Soring Gates – jeweils am Feldende. Das dritte Tor, das Centergate, ist hingegen in der Mitte des Spielfelds zu finden.  Zwei Teams zu je sechs Spielern – drei Stürmer und drei Verteidiger – treten gegeneinander an. 

Gespielt wird mit einem Rugbyball, der per Fuß oder Hand übers Feld gepasst wird. Um ein Tor erzielen zu können, muss der Ball erst durch das Centergate gekickt werden, danach muss er noch im Scoring Gate versenkt werden. Das Spiel besteht aus drei Dritteln zu je sieben Minuten, der Ball selbst muss nach spätestens drei Sekunden abgegeben werden. Der Sportverband in Oregeon überlegt bereits, im Sommer eine eigene Speedgate-Liga zu gründen. (as)

www.playspeedgate.org

www.akqa.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.