Weltweiter Launch der H&M Conscious Spring Kollektion

Der schwedische Moderiese verstärkt sein bestehendes Engagement in Sachen Nachhaltigkeit.

H&M hat bekanntgegeben, im April 2019 seine "Nachhaltigkeitsaktivitäten und -ziele als Unternehmen in den Fokus rücken" zu wollen und präsentiert nun weltweit neue nachhaltige Kollektionen. Damit will der schwedische Mode-Riese einerseits den Status der H&M Group als einer der weltweit größten Verwender von Bio-Baumwolle, Tencel und recyceltem Polyester unterstreichen. Andererseits sollen auch die "anhaltenden Anstrengungen, das Engagement und den Fortschritt, welchen H&M in Richtung einer nachhaltigeren Modezukunft tätigt" zeigen.

Stil und Nachhaltigkeit

Die neue "H&M Conscious Spring Kollektion" unter dem Schirm der Nachhaltigkeit kommt mit floralen Drucken, erdigen Farben sowie femininen Details wie Rüschen, Off-the-Shoulder Styles und Ballonärmel daher. "Die femininen, unkomplizierten Silhouetten, verträumten Blumendrucke und Zweiteiler, die alle von unserem internen Design-Team kreiert wurden, zeigen, wie Stil und Nachhaltigkeit zusammenarbeiten können", so Maria Östblom, Head of Design Womenswear bei H&M.

"Die H&M Conscious Spring Kollektion ist ein wunderbarer Schritt auf dem Weg zu einem unserer Hauptziele: Bis 2030 sollen nur noch recycelte oder andere nachhaltige Materialien verwendet werden. Nachhaltigkeit ist einer unserer zentralen Werte in die sehr viel Arbeit innerhalb der gesamten Wertschöpfungskette investiert wird. Es ist schön zu sehen, dass wir mit dieser Kampagne unsere nachhaltige Denkweise auch unseren KundInnen präsentieren können", so Isak Roth, Global Sustainability Manager bei H&M.

H&M Sustainability Report

Überdies wurde am 2. April 2019 der Sustainability Report von H&M veröffentlicht. Darin enthalten sind  unter anderem die Fakten, dass 57 Prozent aller verwendeten Materialien der H&M Group nachhaltig seien – bis 2030 sollen es laut H&M 100 Prozent sein. Überdies seien 95 Prozent der Baumwolle, welche die H&M Group verwendet,  recycelt oder aus anderen nachhaltigen Quellen – 2020 sollen es auch hier 100 Prozent sein. Alle weiteren Informationen aus dem H&M Sustainability Report können Sie hier nachlesen.

Ab Ende April sollen auf hm.com zudem noch weitere Informationen zu Produkten zur Verfügung stehen: Kundinnen und Kunden sollen so herausfinden können, in welcher Fabrik ihre Lieblingsteile hergestellt wurden, sowie zusätzliche Informationen zur Materialzusammensetzung finden. Außerdem werden Möglichkeiten angeführt, wie man Kleidungsstücke wieder tragen, wiederverwenden oder recyceln kann, damit "nachhaltige Entscheidungen getroffen werden können". (rb)

www.hm.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.