"Eventbranche braucht Experten statt eitler Selbstdarsteller"

Gründungsgesellschafter Wolfgang Peterlik erwirbt 100 Prozent von pi-five und wagt einen Neustart.

Genau 20 Jahre nach Gründung und zehn Jahre nach Fusion mit der deutschen Vertikom Gruppe, startet Wolfgang Peterlik als alleiniger Eigentümer der Agentur pi-five mit völlig neuem Konzept in die dritte Dekade. Peterlik war gemeinsam mit Georg Linnerth seit 2009 Geschäftsführer von Vertikom Austria, die künftig von Linnerth allein geführt wird.

Unabhängige und flexible Boutique-Agentur

"Nach der Aufbau-Dekade haben wir pi-five erfolgreich in die Vertikom-Gruppe eingebracht, wo ich als Management-Gesellschafter die Wachstumsstrategie eines internationalen Agenturkonzerns maßgeblich mitgestaltet und fast drei Jahre lang die Niederlassung in Katar geführt habe", so Peterlik. "In meinem dritten Agentur-Jahrzehnt will ich mich aber ausschließlich auf meine Leidenschaft für modernes Eventmarketing konzentrieren, Ideen realisieren und pi-five in einem zukunftsweisenden Set-up schon jetzt auf die Marktbedürfnisse von morgen ausrichten."

Bei der Konzeption und Umsetzung von Events für nationale und internationale Auftraggeber möchte Peterlik auf die "Unabhängigkeit und Flexibilität einer schlagkräftigen, eigentümergeführten Boutique-Agentur" setzen. pi-five werde sich aus einem "sechsköpfigen Kernteam und einem großen Netzwerk" zusammensetzen.

Peterlik fokussiert sich nach eigenen Angaben auf "Customized Service für Corporate und Public Events, Incentives und Konferenzen", wobei er besonderen Wert auf die "stimmige Gestaltung, Dramaturgie und Inszenierung der Events" legt.

Leistungsspektrum für Marketing-Events wächst ständig

"Für die Kreation von einzigartigen Eventerlebnissen braucht es keine eitlen Selbstdarsteller, sondern Experten, die ihr Handwerk verstehen und spezifische Kundenbedürfnisse in ein stimmiges Event übersetzen können", erklärt Peterlik. Aus dieem Grund möchte pi-five auf einen "kooperativen Arbeitsstil im Sinne der Kunden und ihrer Projekte" setzen.

In konkreten Kooperationen könnten sogar Mitbewerber zu starken Partnern werden, wie beispielsweise die Zusammenarbeit beim Eurovision Songcontest in Wien gezeigt habe, bei dem Wolfgang Peterlik, Emanuel Grasl (Grasl&Partner) und Martin Brezovich (eventplan) ihre Kräfte gebündelt haben. (as)

www.pi-five.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.