Schramböck schreibt Staatspreis Marketing 2019 aus

Marketingkonzepte können ab sofort bis zum 12. April 2019 eingereicht werden.

Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck hat am Mittwoch den Staatspreis Marketing 2019 ausgeschrieben. "Mit unserem Staatspreis prämieren wir innovative Marketing-Konzepte, die in der Praxis erfolgreich umgesetzt wurden. Die öffentliche Auszeichnung stärkt das Bewusstsein für hochwertige Leistungen und ist ein Gütesiegel für Nachhaltigkeit und Wertorientierung", sagt Schramböck, die zur zahlreichen Teilnahme einlädt.

Sechs Kategorien und eine hochkarätig besetzte Experten-Jury

Bei dem alle zwei Jahre vergebenen Staatspreis prämiert eine hochkarätig besetzte Experten-Jury Qualität, betriebswirtschaftliche Relevanz und Innovationsgrad. Einreichen können Unternehmen aus allen Wirtschaftsbranchen, Agenturen sowie Institutionen, Non Profitorganisationen und Verbände mit Sitz in Österreich.

Die Teilnahme am Staatspreis ist in sechs verschiedenen Kategorien möglich: "Public Services und Non Profit-Organisationen (NPO)", "Private Services" (z. B. Finanzdienstleistungen oder Tourismus), "Retailing/Handel", "Manufacturing Industry" (Produktion/Gewerbe), "Digital Marketing" (inkl. Dialog-Marketing) sowie Employer-Branding. Zusätzlich vergibt die Jury je einen Sonderpreis für innovative Marketingdienstleistungen zu den Gebieten "Event Management" und "Young Businesses/Start-ups."

Verleihung in den Sophiensälen

Einreichungen sind bis zum 12. April in elektronischer Form unter staatspreis-marketing.at möglich. Die Überreichung des Staatspreises findet im Rahmen des Marketing-Tags am 17. Juni 2019 in den Sophiensälen in Wien statt. (red)

www.staatspreis-marketing.at

www.bmdw.gv.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.