"Wir wollen den Anforderungen der Arbeitswelt 4.0 gerecht werden"

Flughafen Wien-Vorstand Günther Ofner im Interview über die Zukunft der Airport City Vienna, den Flughafen als Werbeumfeld und Parken als Business.

Günther Ofner ist seit 2011 Vorstand der Flughafen Wien AG. LEADERSNET hat den gebürtigen Burgenländer zum Interview getroffen und sich mit ihm über den Stellenwert und die wirtschaftliche Relevanz der Airport City, Pläne für ein neues Hotel am Flughafen, den Status Quo beim Bau des Office Park 4, die Bedeutung von Parkplätzen sowie die Strategie für die Werbeflächen am Airport unterhalten.

LEADERSNET: Was zeichnet die Airport City Ihrer Meinung nach aus?

Ofner: Wie der Name Airport City Vienna schon zum Ausdruck bringt, geht es darum, einen Standort mit innovativen Services und Facilities strategisch zu entwickeln, der für mehr als 22.000 Arbeitskräften und mehr als 230 hier ansässigen Unternehmen den Charakter einer Stadt hat. Das umfasst unter anderem Büro- und Logistikflächen, zwei Hotels, Betriebsgründe in unmittelbarer Nähe und eine Vielzahl an Serviceleistungen.

LEADERSNET: Welche Neuerungen haben Sie für die Airport City in den kommenden Jahre in petto?

Ofner: Im Laufe der gesamten Projektentwicklung haben wir immer vernetzt gedacht. Wir wollen nicht nur Mietflächen zur Verfügung stellen, sondern auch sicherstellen, dass die Menschen, die hier arbeiten, die Bedürfnisse des täglichen Lebens stillen können. Mit Einrichtungen wie Fitnesscenter, Poststelle, Putzerei, KFZ- Anmeldestelle und Gesundheitszentrums wurden bereits wichtige Meilensteine in der Airport City-Entwicklung erreicht. Diese werden zukünftig durch einen Co-Workingspace und einen Kindergarten ergänzt werden. Aber auch die Hotelentwicklung wird weiter vorangetrieben. So werden wir voraussichtlich Anfang 2021 ein weiteres Hotel unseren Kunden zur Verfügung stellen können. Damit werden direkt am Standort ca. 1.300 Hotelzimmer unterschiedlicher Kategorie angeboten werden.

LEADERSNET: Vor knapp einem Jahr erfolgte der Spatenstich für den Office Park 4. Was ist dort genau geplant?

Ofner: Die Airport City ist bereits jetzt einer der größten Bürostandorte Österreichs. Einerseits aufgrund der Vollvermietung und der hohen Nachfrage nach modernen Büroflächen an unserem Standort, haben wir uns entschlossen einen weiteren Bauteil bis Mai 2020 zu errichten. Und zum anderen, weil sich das Verständnis von Arbeit in unserer Gesellschaft gerade massiv verändert. Mit dem Office Park 4 wollen wir den Anforderungen einer Arbeitswelt 4.0 gerecht werden.

LEADERSNET: Ein Flughafen gilt als optimales Werbeumfeld: Werbetreibende erreichen eine große Anzahl an Menschen, die Verweildauer ist hoch und Bereitschaft Geld auszugeben, ist in der Regel höher als im Alltag. Welche Werbemöglichkeiten hat der Flughafen Wien und was ist Ihre Strategie in diesem Bereich?

Ofner: Mit der Marke Airport Media bündelt der Flughafen Wien sein breitgefächertes Angebot an Werbe- und Promotionflächen für die einzigartige Brand Location Flughafen Wien. Damit bieten wir individuelle Gestaltungsmöglichkeiten für maßgeschneiderte Kampagnen zur nachhaltigen Markeninszenierung. Mit der idealen Auswahl an Großformatleuchtkästen im Indoor und Outdoor Bereich und die Kombination digitaler Mega Installationen und verschiedener digitaler Netze kann damit der Bogen über die gesamte Passenger Journey gespannt werden und decken damit alle wichtigen Touchpoints ab. Digitale Werbeinstallationen werden auch weiterhin ein Schwerpunkt in der Wachstumsstrategie von Airport Media sein und sich auch verstärkt in den kommenden Terminalerweiterungen des Flughafen Wien wiederfinden. So ist beispielweise für das Jahr 2019/2020 auch eine große digitale Werbefläche im Außenbereich geplant.

LEADERSNET: Wie wichtig ist das Parkgeschäft am Flughafen Wien?

Ofner: Parken hat einen großen Stellenwert für den Airport. Wir bieten unseren Gästen am Flughafen Wien rund 22.000 Parkplätze – davon knapp 15.000 für Passagiere und 7.000 für Dauerparker und ansässige Unternehmen. Durch die Implementierung einer neuen Online-Buchungsplattform ist es uns in den letzten Jahren gelungen, viele neue Kunden zu gewinnen. Weiters haben wir das Premium Parkangebot mit Easy Parking und King Size Parken erweitert. Bei Easy Parking übergeben Passagiere ihr Fahrzeug direkt am Terminal 3 an geschultes Parkpersonal, das das Fahrzeug im Anschluss für sie einparkt. Für Kunden mit großen Autos bieten wir im Parkhaus 4 eine "King Size"-Zone mit komfortablen XXL-Parkplätzen.

www.viennaairport.com

www.airport-city.at

www.airport-media.at

Günther Ofner

Günther Ofner begann seine berufliche Laufbahn 1981 als Ausbildungsleiter und Assistent des Vorstandsvorsitzenden der Österreichischen Volksfürsorge Jupiter Versicherungs AG. Ab 1984 war er für acht Jahre Stellvertretender Direktor der Politischen Akademie der ÖVP. Daneben war er von 1981 bis 1992 als Geschäftsführer des Friedrich Funder Instituts für Journalistenausbildung und Medienforschung tätig. Von 1992 bis 1994 war Ofner Stellvertretender Abteilungsleiter des Auslandsbüros der Österreichischen Elektrizitätswirtschafts AG (Verbund).

Ab 1994 war er zehn Jahre CFO und Mitglied des Vorstands der BEWAG (Burgenländische Elektrizitätswirtschafts AG). Von 2004 bis 2005 agierte er als Vorstandsvorsitzender der UTA Telekom AG. Bei der Burgenland Holding AG war Ofner von 1995 bis 1999 und von 2005 bis 2011 Mitglied des Vorstandes. Seit 2011 ist Günther Ofner Vorstandsdirektor der Flughafen Wien AG.

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.