Coca-Cola findet gefälschtes Plakat "nicht falsch"

Politisch motiviertes Fake-Plakat sorgt für bemerkenswerte Reaktion des Getränkekonzerns.

"Für eine besinnliche Zeit: Sag' Nein zur AfD!" Ein Plakat mit dieser Aufschrift dem Coca-Cola-Logo und dem berühmten Weihnachtsmannes des Getränkeherstellers ist am Montag in Berlin aufgetaucht. Ein bemerkenswertes politisches Statement eines Konzerns, der sich ansonsten mit politischen Messages eher zurückhält. Wie sich in Folge herausstellte, war das Plakat auch gar nicht von Coca-Cola, sondern von der Initiative #AfDentskalender.

Die Initiative will bis 24. Dezember täglich mit Aktionen gegen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit richten – und für mehr Toleranz werben. Das gefakte Cola-Plakat war an die deutsche Rechtsaußen-Partei AfD (Alternative für Deutschland) adressiert, gegenüber deren Zentrale in Berlin es aufgestellt wurde.

Bei Coca-Cola scheint man sich an der Aktion jedenfalls nicht zu stören. Patrick Kammerer, Public Affairs & Communications Director bei Coca-Cola Deutschland, hat das Bild mit dem Kommentar "Nicht jedes Fake muss falsch sein" retweetet. Coca-Cola Deutschland hat wiederum Kammerers Posting geteilt und positioniert sich damit im Kampf gegen Rechts überraschend deutlich. (as)

www.afdentskalender.de

www.coke.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.