Das waren die Austrian Fashion Awards 2018

Model-Designerin Jana Wieland erhielt den Modepreis, Experimentalkünstler Arthur Arbesser den Outstanding Artist Award.

Im Weltmuseum Wien wurden am 27. November 2018 die Austrian Fashion Awards 2018, bestehend aus dem Modepreis der Stadt Wien und dem Outstanding Artist Award für experimentelles Modedesign des Bundeskanzleramts präsentiert.Die AFA Austrian Fashion Awards zählen mit einer Gesamtdotation von 20.000 Euro zu den bedeutendsten und höchst dotierten Auszeichnungen der Fashion- und Designbranche in Österreich.

Catwalk-Ambiente im Weltmuseum

Eröffnet wurde der Abend mit einem Catwalk-Preview als Einstimmung auf die Intervention der Künstlerin Jakob Lena Knebl und einer Begrüßung durch den Hausherren des Weltmuseums Wien, Christian Schicklgruber. In der von Dieter Chmelar moderierten Ansprache gab Gudrun Schreiber, Leiterin der Abteilung Bildende Kunst, Architektur, Design, Mode, Foto und Medienkunst des Bundeskanzleramts bekannt, dass Arthur Arbesser heuer den zum dritten Mal vergebenen outstanding artist award für experimentelles Modedesign des Bundeskanzleramts erhalten wird.

Der offizielle Festakt findet am 29. November im Bundeskanzleramt statt. Veronica Kaup-Hasler, amtsführende Stadträtin für Kultur und Wissenschaft verlieh den Modepreis der Stadt Wien an die Wiener Designerin Jana Wieland, die auch als Model tätig ist.

Unter den Gästen des Abends sah man unter anderem Moderator Dieter und seine Brigitte Chmelar, Christina Lugner, Model und Society-Man Cyril Radlher, Erbin Kathi Stumpf und ihren Alex Beza, Verlegerehepaar Christian und Ekaterina Mucha und Starfigaro Josef Winkler.

Impressionen zu den Austrian Fashion Awards 2018 im Weltmuseum Wien finden Sie in unserer Fotogalerie. (rb)

www.austrianfashionassociation.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.