Christine Antlanger-Winter ist neue Google-Chefin in Österreich

Mindshare hat bereits Nachfolgerin für die bisherige Geschäftsführerin bestimmt.

Christine Antlanger-Winter wird neuer Country Director bei Google Austria. Die 38-jährige folgt in dieser Position auf Markus Kienberger, der bereits im März den Suchmaschinenriesen verlassen hatte. Sie wird mit Jahreswechsel die Geschäftsleitung im Wiener Google-Büro aufnehmen.

Partner von Österreichs Wirtschaft, Medien und Gesellschaft

Antlanger-Winter will das Unternehmen noch stärker als Partner von Österreichs Wirtschaft, Medien und Gesellschaft etablieren. "Die digitale Transformation findet täglich und in allen Lebensbereichen statt. Ich freue mich daher sehr auf meine neue Aufgabe bei Google. Wir wollen österreichischen Unternehmen helfen, Strategien und Lösungen zu entwickeln die ihnen Chancen für Wachstum und Erfolg bieten", so die neue Google Österreich-Chefin. Als zentral sieht sie dabei die Aufgabe, bestehende Partnerschaften zu vertiefen und neue aufzubauen. Auch die Bereiche Cloud und Machine Learning spielen eine wichtige Rolle in ihrer Strategie.

"Mit Christine Antlanger-Winter ist es uns gelungen, eine erfahrene und erfolgreiche Führungskraft der österreichischen Wirtschaft zu Google zu holen. Als ehemalige iab-Präsidentin hat sie die Entwicklung der Digitalbranche in Österreich maßgeblich geprägt, sie verfügt außerdem über ein exzellentes Netzwerk. Christine Antlanger-Winter wird in ihrer neuen Funktion bei Google neben der Geschäftsleitung auch wichtige Themen wie Innovation und digitale Bildung weiter vorantreiben", sagt Philipp Justus, Vice President Google Central Europe.

Ursula Arnold übernimmt bei Mindshare

Ihre Nachfolgerin als CEO bei Mindshare wird Ursula Arnold. Christine Antlanger-Winter war 15 Jahre für die Mediaagentur tätig und hatte erst im Februar 2018 die Geschäftsführung übernommen. Ursula Arnold hat ihre Karriere bei Mindshare im Jahr 2003 gestartet. Als Mitglied der Geschäftsführung seit 2009 und Chief Operating Officer (COO) seit April 2017, hatte die studierte Betriebswirtin bei Mindshare bisher die Client Leadership- und New Business-Gesamtverantwortung über. 

Ihre berufliche Laufbahn in der Mediabranche begann Arnold 1999 innerhalb von WPP bei der Mediaagentur MQI Austria, jetzt Wavemaker. Vor ihrem Start bei Mindshare war sie im Bereich Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung bei Arthur Andersen Consulting (später Auditor Treuhand GmbH) tätig und legte damit den Grundstein für ihr umfassendes wirtschaftliches Verständnis.

Innvationskurs fortsetzen

"Sie zeichnet sich durch ihre breite Expertise aus und ist für namhafte Kundengewinne verantwortlich. Als erfahrene und strategisch denkende Mediaexpertin stellt Arnold in ihrer Managementfunktion sicher, dass das Mindshare-Team eine optimale, ganzheitliche Beratung für alle Kunden bietet, einen klaren Fokus auf die Markenführung legt und Markenerlebnisse weiterentwickelt", so Mindshare in einer Pressemitteilung.

GroupM-CEO Peter Lammerhuber ergänzt: "Ich freue mich sehr, dass mit Ursula Arnold eine Führungspersönlichkeit an der Spitze von Mindshare steht, die den eingeschlagenen Innovationskurs fortsetzen und die Marktposition weiter ausbauen wird." (as)

www.mindshare.at

www.google.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.