Aus historischer Bankzentrale am Graben wird ein Hotel

Angeblich will sich eine japanische Hotelkette an der prominenten Location ansiedeln. 

Die Nachnutzung für die historische Erste-Bank-Zentrale am Wiener Graben scheint nun geregelt zu sein: Man habe für diesen Standort alle Optionen geprüft, so Erste-Group-Vorstand Gernot Mittendorfer. Aus der Immobilie in der Innenstadt soll nun ein Hotel werden. Das Haus mit geplanten 99 Zimmern könnte nach bisherigen Plänen im zweiten Quartal 2021 in Betrieb gehen. Mit den Bau- und Denkmalbehörden sei man in engem Kontakt. Das Projekt sei bereits ausgeschrieben worden. Gerüchten zufolge könnte sich eine japanische Hotelkette durchgesetzt haben. (jw)

leadersnet.TV

IMABIS Connect 2018

Die IMABIS GmbH freute sich über ein volles Haus bei der aktuellen Auflage der IMABIS Connect. Dieses Jahr widmete sich die Fachveranstaltung für Makler dem spannenden Thema Multiple Listing System, kurz MLS.

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.