"Wir haben das letzte Jahr sehr gut genutzt und Bestehendes hinterfragt"

LEADERSNET blickt hinter die Kulissen des wohl berühmtesten Hotels des Landes und plaudert mit Alexandra Winkler, Co-Geschäftsführerin Hotel Sacher, und Hoteldirektor Andreas Keese über die neue "Sacher Pop-Up-Welt" und innovative Ideen, um das Geschäft wieder anzukurbeln.

1876 eröffnete Eduard Sacher das erste Luxushaus in Wien, welches sich in den letzten eineinhalb Jahrhunderten in einer bewegten Geschichte zu jenem Qualitätsunternehmen entwickelte, das Sacher heute ist. Hotel-Sacher-Co-Geschäftsführerin Alexandra Winkler hat die Corona-Zeit nun genutzt, um zahlreiche einzigartige Originale aus den Tresoren und Safes zu holen und zu kuratieren. Dabei kam es auch zu überaus interessanten Begegnungen und Gesprächen.

 

Wie verloren geglaubte Werke doch ins Hause Sacher zurück gekommen sind, man mit Showbarista, Kaffeedrucker, digitalem Audio-Guide und Co. in die Zukunft geht, warum Kunst und Kultur für das Sacher so wichtig sind, was mit Flächen, die aktuell nicht benötigt werden, passiert, welche innovativen Projekte in Kürze auf der Agenda stehen und warum man Corona unbedingt auch als Chancenbringer sehen sollte, darüber sprechen Alexandra Winkler und Hoteldirektor Andreas Keese, mit Julia Emma Weninger aus der LEADERSNET-Chefredaktion im Podcast. (red)

Impressionen der "Sacher Schatzkammer" finden Sie hier.

www.sacher.com

Kommentar schreiben

* Pflichtfelder.

Die Sacher Pop-Up Welt

Die Sacher Pop-Up Welt ist von 2. bis 30. Juni 2021 immer montags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Besucher müssen einen gültigen Nachweis gemäß der 3G (geimpft, genesen, getestet) erbringen. Eine Testmöglichkeit besteht auch vor Ort.

SacherPop-UpWelt

leadersnet.TV