Donhauser startet mit neuen Gastrokonzepten durch

"Fat Monk – Deli Bowls" im "Quartier Belvedere Central" und "Wien Mitte The Mall" eröffnet – "Curryosity" am Westbahnhof setzt Schwerpunkt auf Take Away.

Die DoN Group von Josef Donhauser hat die lange Zeit des Lockdowns nicht nur für den Bezug eines neuen Bürostandorts im "Quartier Belvedere Central" (QBC) genutzt, sondern auch bestehende Gastrokonzepte überarbeitet oder neu kreiert. So hat Spitzenkoch Bernie Rieder mit einem Team rund um Donhauser mit "Fat Monk – Deli Bowls" ein österreichisches Bowlkonzept entwickelt. Dabei steht die Verwendung heimischer und saisonaler Produkte im Vordergrund. So feiern unter anderem das Radieschen, das Rot- und Weißkraut, Spargel und Co. in den Deli Bowls ihr Comeback.

Das Martinigansl wird zur Bowl

"Bei der Zubereitung habe ich speziell auch auf traditionelle Methoden wie das Einlegen oder Schmoren gesetzt, um den natürlichen Eigengeschmack der österreichischen Vitaminstars noch mehr hervorzuheben", so Rieder über seinen kulinarischen Zugang bei der Bowlkonzeption. Nach einem erfolgreichen Soft Opening im QBC Anfang Mai wurde nun in "Wien Mitte The Mall" ein zweiter Standort eröffnet. Dafür wurde in den letzten Monaten das vormalige "Henry" von Do & Co umgebaut.

"Mit dem weiterentwickelten Bowlkonzept möchten wir nicht nur einheimische Produkte, sondern auch unsere ausgewählten Partner vor den Vorhang holen", erzählt Josef Donhauser. "Besondere Höhepunkte wollen wir mit saisonalen und an die Jahreszeit angelehnten Special Bowls liefern. So wird es neben vielen Überraschungen zum Beispiel eine Martinigansl-Bowl geben."

Expansion mit Franchise-Partnern geplant

"Mit 'Fat Monk – Deli Bowls' haben wir eine spannende Marke entwickelt, die sich für Franchise-Partner hervorragend eignet. Wenn sich das Konzept in Wien bewährt, dann soll die weitere Ausrollung mit Partnern auf Basis attraktiver Konditionen in der DACH-Region (Deutschland, Österreich und Schweiz) erfolgen", zeigt sich Josef Donhauser optimistisch.

Fast zeitgleich mit "Fat Monk – Deli Bowls" hat Donhauser Anfang Mai in der BahnhofCity Wien West ein weiteres Gastrokonzept eröffnet: "Curryosity". Der Name ist, laut Donhauser, Programm, denn neben authentischen Curries aus dem asiatischen Raum, werden auch laufend wechselnde Curry-Specials serviert. "Das Wort Curry steht ja ursprünglich für 'Fleisch' oder 'Beilage zum Reis'. Daher ist für uns auch ein Paprikahuhn oder Gulasch ein Curry-Gericht, das wir bei Curryosity in Szene setzen werden", so Josef Donhauser über das neue Easy-Dining-Konzept am Westbahnhof, das seinen Schwerpunkt auf Take Away legt.

Bernie Rieder auch für Vapiano tätig

In Hinkunft sollen gemeinsam mit Bernie Rieder, der seit Beginn des Jahres als Executive Chef für die gesamte kulinarische Ausrichtung und Qualitätskontrolle der DoN group verantwortlich ist, weitere kreative Gastrokonzepte bis zur Marktreife entwickelt werden. Vor Kurzem hat er für Vapiano Österreich ein Tagesgerichtkonzept – "Pasta del giorno" – kreiert, das vorerst am Standort Wien Mitte eiligen Gästen testweise im Wege einer Fast Lane zur Verfügung gestellt wird. (as)

www.fatmonk.at

www.vapiano.at

www.curryosity.at

Kommentar schreiben

* Pflichtfelder.

leadersnet.TV